Tricks, wie sich Milliardäre von Millionären unterscheiden können

Was sollen Menschen mit viel Geld nur machen? Wie können sie zeigen, dass sie reicher sind als gewöhnliche Millionäre? Welches Auto muss jemand fahren, der 19 Millionen Euro für ein paar Tage im All ausgibt? Die Superreichen stecken in einem schlimmen Dilemma, welches erst so nach und nach von Auto-Zubehörfirmen entdeckt und gelöst wird.

Aus dem tiefen Berg
Ganz wichtig: Ein Juwelier muss Hand an die kleinen Extras legen, denn unter Einsatz von Diamanten und anderen Edelsteinen wurde bisher noch jedes Produkt deutlich aufgewertet. Speziell für Bentleyfahrer, die den Wert ihrer Limousine auf einen Schlag verdoppeln wollen, hat die in Las Vegas ansässige Firma LP Wheel jetzt einen dekadenten Schaltknauf kreiert: 30 Karat echte Diamanten – insgesamt 230 Stück – und zehn Unzen 18-karätiges Weißgold wurden in 100-stündiger Handarbeit zum extravaganten Schalthebel-Aufsatz verarbeitet. Zirka 115.000 Euro werden für das Schmuckstück aufgerufen.

Trennung tut weh
Der Hersteller selbst ist angeblich derartig verliebt in seine Kreation, dass er sie am liebsten nicht verkaufen würde. Aber wer individuelle Wünsche äußert, wird bedient: Schaltknäufe im Wert zwischen 46.000 und 65.000 Euro, unter anderem mit Swarovski-Kristallen ausgestattet, wurden bereits an den Kunden gebracht. Die Preise für einen individuellen Schaltknauf starten bei eher mickrgen 3.800 Euro.

Zum Glück gehts noch teurer
Aber das reicht natürlich nicht, die paar Euro zahlt die Zielgruppe aus der Portokasse. Ein echter Milliardär muss sich einfach von einem dahergelaufenen Multimillionär unterscheiden können. Deshalb gibt es noch mehr feingeschliffenes Kohlenstoffgestein. Der Felgenspezialist Asanti verpasst gehobenen Automodellen feudale Prinzenschuhe. Bei der Felgenserie mit dem schlichten Namen ASF 130 funkeln 26.000 Diamanten mit 1.200 Rubinen um die Wette.

Der Preis ist heiß
Zwei Millionen Dollar, also 1.526.718 Euro (dafür bekommt man 212 Dacia Logan) wandern für einen Satz Felgen über den Ladentisch, eine große Hilfe für alle, die gerne etwas mehr ausgeben. Ab jetzt lohnt es sich, das Abwasser der Waschanlage gründlich durchzusieben. Für Freunde preiswerterer Materialien stellt Asanti auch Felgen mit Goldüberzug oder verschiedensten Holz-, Tierhaut- und Karbonauflagen zur Verfügung.

Bildergalerie: Diamantenfieber