Die Elise S 40th Limited Edition gibts nur in Kontinental-Europa

Lotus präsentiert anlässlich des 40-jährigen Produktionsjubiläums der Fabrikation in Hethel ein Sondermodell. Die Elise S 40th Limited Edition steht nur auf dem europäischen Festland zum Verkauf.

Leichte Sprinterin
Das Sondermodell basiert auf der Elise S. Angetrieben wird es von einem 136 PS starken 1,8-Liter-Motor von Toyota mit variabler Ventilsteuerung. In 6,1 Sekunden beschleunigt die leichte Insulanerin von null auf 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h.

Lack und Leder
Die limitierte Britin wird serienmäßig mit zwei Airbags ausgestattet. Sie erhält eine Premiumlackierung in ,Burnt Orange", schwarz lackierte Felgen und Heckdiffusor sowie eine Volllederausstattung in schwarz mit orangefarbenen Nähten. Die Mittelkonsole, Karosserieteile, die Bremssättel und das Hardtop sind in Wagenfarbe lackiert.

Limitierte Stückzahl
Das Sondermodell wird nur in begrenzter Stückzahl produziert und ist nach folgendem Schlüssel in den einzelnen kontinentaleuropäischen Ländern erhältlich: In Deutschland werden 15 Flitzer verkauft, in der Schweiz zehn, in Frankreich und Belgien sind jeweils fünf im Angebot, die Italiener können sich über sechs Stück freuen und in den anderen Ländern werden insgesamt neun Modelle bereitgestellt. Die flotte Sprinterin kann ab sofort bestellt werden. Sie wird eine nummerierte Produktions-Plakette und einen länderspezifischen Aufkleber mit der jeweiligen Nationalflagge tragen.

39.995 Euro für die Britin
Mit dieser Ausstattung und den sonst nicht erhältlichen Features bietet die Elise S 40th gegenüber der serienmäßigen Version einen Preisvorteil von zehn Prozent. Als aufpreispflichtige Optionen werden eine Klimaanlage und eine Traktionskontrolle angeboten. In Deutschland muss man 39.995 Euro für das britische Mädchen hinblättern.

Lotus Sondermodell