Kemptner Tuner verpasst dem neuen TT mehr Power und neue Optik

Abt Sportsline tunt den neuen Audi TT. Den Motoren wurde eine Leistungskur verordnet: Ein Kompressorkit und Änderungen im Motormangment sorgen für mehr Leistung beim Abt TT-R. Zwei Motoren werden in drei verschiedenen Leistungsstufen angeboten. Aus dem 2,0-Liter-TFSI-Motor, der serienmäßig 200 PS leistet, holen die Ingenieure 270 PS mit einer Drehmomentsspitze von 350 Newtonmetern. Der Sechszylinder wurde in zwei Varianten veredelt. Die ,kleinere" Version der 3,2-Liter-Maschine bringt nun 310 Pferdestärken statt der serienmäßigen 250 PS auf die Straße. Das Topmodell des 3,2-Liter-Aggregats verfügt über die Kraft von 355 Pferden und katapultiert den TT-R aus dem Stand in 5,1 Sekunden auf 100 km/h. Das Serienmodell braucht dafür 5,9 Sekunden.

Mehr Power – weniger Durst
Für den neuen Zweiliter-TT bietet Abt die ,intelligentSport"-Technologie an: Gezielte Modifikationen am Motormanagment sollen es möglich machen, dass der Abt TT-iS mit Normalbenzin, Super und Superplus betankt werden kann. Mit der Spritqualität steigt die Leistung auf bis zu 240 PS. Mit einer zusätzlichen Getriebe-Modifikation spart der TT-iS laut Hersteller im Vergleich zum Serienmodell bis zu vier Liter Kraftstoff.

Optikpaket
Zudem hat Abt Anbauteile entwickelt, um den TT noch weiter zu modifizieren. Eine neue Frontschürze mit Gittereinsätzen, seitliche Anbauteile und ein neuer Heckspoiler veredeln den Sportwagen. Im Gegensatz zum Serienteil lässt sich der Spoiler nicht mehr ein- und ausfahren, sondern ist als fester Bestandteil mit der Heckklappe verbaut. Laut Hersteller bringt das mehr Abtrieb. Das Optikpaket wird von einem Vierrohr-Endschalldämpfer und einem schwarzen Heckschürzeneinsatz mit integriertem Heckdiffusor komplettiert. Als ideale Rad-/Reifen-Kombination empfiehlt Abt die Felgenmodelle AR19 und SP1 in der Größe 19 Zoll, sowie Reifen der Dimension 255/35 ZR19.
(sn)

Aggressiver Allgäuer