Tension Street Version: So kann der Edel-BMW bestellt werden

Im Herbst 2005 war er noch ein Traum, jetzt wird er Wirklichkeit: AC Schnitzer bringt den Tension (tension = Englisch Spannung) auf die Straße. Seine Premiere feierte das Concept Car eines veredelten BMW M6 auf der IAA im vergangenen September. Jetzt kommt eine auf 50 Stück limitierte Straßenversion. Die Nachrüstsätze können für alle Motorisierungen des Sechser-BMW verwendet werden.

Keine 1:1-Kopie des Concept Car
Die Serie ist keine 1:1-Kopie der Studie: Bei der Straßenversion wurde die Alltagstauglichkeit deutlich herausgearbeitet. Kernpunkt der Entwicklungen war die Adaption des atemberaubenden und aufwendigen Aerodynamikumbaus für die Serienproduktion.

Großer Luftauslass mit Chromrahmen
Die im Vergleich zum Serien-6er neu gestaltete Motorhaube des Tension kommt auch beim Street Version zum Einsatz. Respekt einflößend ist der große Luftauslass mit Chromrahmen. Auch die Frontschürze der Studie findet sich an der Serie wieder. Sie lässt den Sechser tiefer erscheinen und erhöht gleichzeitig die Abtriebswerte an der Vorderachse bei hohen Tempi. Ihr Lufteinlass sorgt für zusätzliche Kühlung des Motors sowie der vorderen Bremsen.

Hai-Kiemen an den Seiten
Um der Entlüftung des Triebwerks Rechnung zu tragen, wurden in die vorderen Kotflügel Luftauslass-Öffnungen eingearbeitet, die mit ihren drei Chromrippen und den Blinkern an die Kiemen eines Hais erinnern. In die markanteren Seitenschweller wurden Luftschächte zu den hinteren Bremsen eingearbeitet. Die Heckschürze beheimatet, neben der vollständig aus Edelstahl gefertigten Doppel-Auspuffanlage mit den verchromten Endblenden, einen Karbon-Diffusor. Auch die Heckklappe wurde umgestaltet. Vervollständigt wird der getunte Sechser durch Sportspiegel sowie die extravagante Zwei-Farben-Lackierung Alpin-Weiß in Kombination mit Anthrazit-Metallic.

Bis zu 30 Millimeter tiefer
Der Straßensportler rollt auf eigens entwickelten Leichtbau-Schmiedefelgen mit Bicolour-Finish. Die 20-Zöller tragen vorn 245er-Reifen, hinten 285er-Pneus. In Verbindung mit der Rad-Reifenkombination wurde ein Sportfahrwerk geschaffen, welches das Fahrzeug um zirka 25 bis 30 Millimeter tiefer gelegt und die Fahrdynamik spürbar erhöht. Für den M6 ist ein Fahrwerksfedernsatz lieferbar. Um der seitlichen Rollbewegung entgegen zu wirken, wurden Stabilisator-Sätze an Vorder- und Hinterachse montiert. Zudem gibt es eine eigens entwickelte Federbeinbrücke aus Aluminium. Sie soll Verwindungen im Vorderwagen verhindern.

5,1-Liter-Motor mit 411 PS
Die 6er-Varianten 645i und 650i können mit einem 5,1-Liter-Triebwerk ausgestattet werden. Die Umrüstung ist auch für Fahrzeuge mit Automatikgetriebe vorgesehen. Während die Basistriebwerke maximale Drehmomentwerte von 450 beziehungsweise 490 Newtonmeter aufweisen, realisiert die Schnitzer-Maschine 550 Newtonmeter. Die Leistung steigt von 333 beziehungsweise 367 auf 411 PS. Parallel verbessern sich auch die Fahrleistungen: Die Höchstgeschwindigkeit steigt im Durchschnitt um etwa 35 km/h. Zum Vergleich: Der M6 liefert 507 PS und ein Drehmoment von 520 Newtonmeter. Die Hochleistungsbremsanlage packt an der Vorderachse als Achtkolben Festsattel mit gelochten und belüfteten Bremsscheiben sowie speziellen Bremsbelägen zu. Diese Entwicklung bleibt jedoch den Street Versions auf Basis BMW M6 vorbehalten.

Aluminium-Accessoires für innen
Auch der Innenraum wurde modifiziert: Es gibt Karbonausstattungen, ein Dreispeichen-Airbag-Sportlenkrad in Leder mit Karbonapplikationen, einen Automatik-Wählhebel in Karbon sowie ein neues Kombi-Instrument mit einem 330-km/h-Tacho. Abgerundet wird der Gesamteindruck durch silber oder schwarz eloxierte Aluminium-Accessoires für Pedalerie, Fußstütze, Handbremsgriff und dem Cover für den Controller des i-Drive-Systems. Eine silberne Seriennummer auf der schwarz eloxierten Aluminium-Plakette auf der Mittelkonsole weist den Fahrer darauf hin, dass er in einem besonderen Auto Platz genommen hat.

Verschiedene Ausbaustufen zu haben
Der AC Schnitzer Tension Street Version ist in verschiedenen Ausbaustufen für Coupé und Cabrio erhältlich. Der Karosserieumbau ist für 42.800 Euro zu haben. Ihn gibt es für alle Sechser-Motorisierungen. Der 5,1-Liter-Motor für die Varianten 645i und 650i kostet 29.000 Euro.

Spannender Sechs