,Nürburgring-Edition": Reminiszenz an die Rennstrecke

Opel stellt auf der Essener Motor Show 2007, vom 1. bis 9. Dezember, das Sondermodell Astra OPC ,Nürburgring-Edition" vor. Dieses Modell wird in einer begrenzten Stückzahl von 835 Stück produziert und ist ab dem ersten Quartal des Jahres 2008 zu haben.

Hommage an die Nordschleife
Mit der limitierten Version des Dreitürers wollen die Hessen ihre Verbindung zur traditionsreichen Rennstrecke in der Eifel unterstreichen. Insbesondere mit der legendären Nordschleife ist Opel verbunden, denn hier werden die Serienfahrezeuge in der Entwicklung auf Herz und Nieren getestet.

Ganz in Weiß
Außen erhält die ,Nürburgring-Edition" eine weiße Lackierung, einen großen Heckspoiler sowie Außenspiegel und B-Säulen in Karbon-Optik. Zusätzlich ziert ein rotes Signet der Rennstrecke die B-Säulen. Ganz in Weiß sind auch die gewichtsoptimierten Felgen mit Ultra-High-Performance-Reifen gehalten. Außerdem wird die Spur um zwei Millimeter verbreitert.

Innereien mit Seriennummer
Für den Innenraum gibt es eine spezielle Vollleder-Ausstattung, Dekorleisten in Karbon-Optik sowie eine Plakette auf dem Handschuhfach mit eingravierter Seriennummer. Auf den Kopfstützen ist das Abbild der Rennstrecke eingeprägt.

Kraft Paket
Das Fahrwerk, von Opel ,IDS-Plus2" genannt, ist bereits aus den OPC-Modellen Vectra und Zafira bekannt. Nun soll es zum ersten Mal auch im Astra für Fahrdynamik sorgen. Auch unter der Haube steckt ein alter Bekannter: Der 2,0-Liter-Benzinmotor mit Turboaufladung wird bereits im Serien-Astra-OPC verbaut. So angetrieben schafft der Rüsselsheimer den Sprint von null auf 100 in 6,4 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 244 km/h. Die Kraftübertragung erfolgt über ein sportlich abgestimmtes Sechsgang-Schaltgetriebe auf die Vorderräder. Der Preis des schnellen Rüsselsheimers wird sich auf unter 32.000 Euro belaufen. Die genauen Zahlen will Opel auf der Motor Show bekannt geben. In der Serienversion sind für den Astra OPC 28.000 Euro zu berappen.

Astra OPC Sondermodell