Wahlweise Erdgas- oder Benzinbetrieb – Fahrleistungen kaum verändert

Der Skoda Octavia Combi ist ab sofort auch mit Erdgasantrieb erhältlich. Allerdings nicht vom Hersteller selbst, sondern von einem Initiativkreis, der die Autos über ausgewählte Händler vertreibt. Der Octavia CNG verfügt über ein bivalent angelegtes Fahrzeugkonzept und kann daher sowohl mit Erdgas als auch mit Benzin betrieben werden. Angeboten wird der Kombi mit einem 1,6-Liter-Motor, der mit Erdgas 88 PS und im Benzinbetrieb 102 PS leistet.

Bis zu 700 Kilometer Reichweite
Der Erdgastank ist im Kofferraum untergebracht und hat ein Fassungsvermögen von 17 Kilogramm. Der Benzintank bleibt mit seinem regulären Volumen von 55 Litern erhalten. Bei einem Verbrauch von 5,7 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometer soll der Octavia CNG eine Reichweite von rund 300 Kilometern im Gasbetrieb erzielen, die sich durch den Benzinbetrieb auf insgesamt etwa 700 Kilometer erhöht. Die Fahrleistungen des Octavia im Erdgasantrieb liegen wegen der um 14 PS geringeren Leistung etwas unter denen des vergleichbaren Serien-Benziners: So reduziert sich die Höchstgeschwindigkeit von 188 auf 180 km/h.

Günstiger Kraftstoff, teure Anschaffung
Vor allem im Erdgasbetrieb kann der Octavia Combi CNG seine Kostenvorteile zur Geltung bringen. Erdgas als Kraftstoff ist rund 50 Prozent günstiger als Benzin und etwa 30 Prozent preiswerter als Diesel. Auch die deutlich geringeren Schadstoffemissionen sprechen für das Erdgasfahrzeug. Der CO2-Ausstoß ist mit zirka 145 Gramm pro Kilometer rund 20 Prozent niedriger als bei der Benzinvariante. Im Vergleich zum Dieselmodell stößt der Octavia Combi CNG deutlich weniger Stickoxide und praktisch keinen Feinstaub aus, so der Anbieter. Allerdings ist der Erdgas-Skoda in der Anschaffung teurer: Das Serienmodell mit nahezu identischer Motorisierung ist ab 17.290 Euro zu haben, für den Octavia CNG muss man mindestens 20.864 Euro auf den Tisch legen.

Vertrieb über Skoda-Händler
Entwickelt wurde die Erdgasvariante des Octavia Combi in einem Gemeinschaftsprojekt durch den Initiativkreis Erdgas als Kraftstoff Deutschland e.V., dem führende deutsche Gasversorger angehören, und dem Fahrzeugentwickler IAV GmbH. Vertrieben wird das Fahrzeug in Deutschland durch einige ausgewählte Skoda-Händler.

Skoda Octavia mit Erdgas