Bunter, tiefer, teurer: Abt Sportsline nimmt sich den Audi R8 vor

Auf der Essen Motor Show vom 1. bis 9. Dezember 2007 enthüllen die Tuning-Spezialisten von Abt ihre verschärfte Version des Ingolstädter Allrad-Sportlers R8.

Flacher Auffaller
Dabei beschränken sich die Allgäuer – wenigstens vorläufig – auf optische Maßnahmen und verpassen dem Porsche-911-Konkurrenten ein schillerndes Äußeres. An der Karosserie kommen farblich abgesetzte Teile aus edlem Sichtkarbon zum Einsatz. Frontschürze, Seitenleisten und Heckschürze holen den Audi optisch tiefer an den Asphalt und setzen zudem bunte Akzente. Am Heck sorgen ein riesiger Spoiler und die schräg übereinander liegenden Abgasendrohre für zusätzliche Aufmerksamkeit. Auffällig ist das rot-grün-schwarze Endergebnis der Tuning-Bemühungen allemal – uns jedenfalls erinnert der knallbunte Abt R8 an das Dienstfahrzeug des Batman-Bösewichts Joker.

Power-Problemchen
Warum Abt noch kein Motortuning für den R8 anbietet? Ganz einfach: Die Firmen-Philosophie der Allgäuer besagt, dass ihre Motoren nach der Kraftkur immer stärker sein sollen als das nächstgrößere Serienaggregat aus dem VW-Konzern. Und da bislang noch nicht bekannt ist, wie viel Power der kommende Audi R10 haben wird, fehlt Abt schlicht und einfach die PS-Messlatte für das R8-Tuning.

Tiefer und breiter
Beim Fahrwerk betreibt Abt nicht ganz so viel Aufwand: Verkürzte Federn legen den R8 ein Stück tiefer, und an der Vorderachse muss die Serienbremse Abt-Sportstoppern mit Scheiben im Format 380 Millimeter weichen. Zusätzlich trägt der überarbeitete Ingolstädter 20-Zoll-Alufelgen mit fetten Gummiwalzen: Vorne rollt der Abt auf 245er-Reifen, hinten schmiegen sich gewaltige 305er-Pneus in die Radhäuser.

Zwei Varianten
Der knallbunte R8 ist für Sie die große Liebe auf den ersten Blick? Dann sollten Sie einen gut gefüllten Sparstrumpf besitzen, denn die Preise für das Tuning liegen auf gewohnt hohem Abt-Niveau. Die Allgäuer bieten die Teile für die quattro-Flunder in zwei Varianten an. Bei der günstigeren Version ,Exklusiv" besteht der Bodykit nicht aus Karbon, sondern aus GFK. Wer das volle Programm namens ,Extravagant" und somit auch die Teile aus Sichtkarbon ordert, muss für den kompletten Umbau 46.410 Euro an Abt Sportsline überweisen. Immerhin beinhaltet diese Summe dann auch den Lack und die Montage.

Abt motzt den R8 auf