delta4x4 powert den Jeep Grand Cherokee SRT8 zum Dune-Runner

4x4 entwickelt ein neues Wundermittel für die nächste Wüstenexpedition. Das ,Dune Project" basiert auf einem Jeep Grand Cherokee SRT8 und wird auf der Essen Motor Show 2007, vom 1. bis 9. Dezember, präsentiert.

Wüsten-Athlet
Der Geländewagen erhält zusätzliche 74 PS und schafft den Sprint auf Tempo 100 in weniger als fünf Sekunden. Damit wird das SUV zum kraftvollsten Wüstenathlet. Der 499 PS starke Allradler verdankt diese Leistungssteigerung dem Zusammenspiel aus einem speziell entwickelten Motorenmanagement, einer Edelstahlauspuffanlage mit Fächerkrümmern und Sportkatalysatoren sowie einer Verfeinerung an der Luftzufuhr.

Auf hohen Sohlen
Zudem gewinnt der Jeep mehr Bodenfreiheit. Die Frontschürze wird um 50 Millimeter verkürzt, das Fahrwerk um 100 Millimeter höher gelegt und als Schuhwerk bekommt das veredelte SUV 23-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 305er Pneus verpasst. Falls sich das Kraftpaket festfahren sollte, sorgt eine in die Frontschürze integrierte Seilwinde für Rettung.

Spezielle Beleuchtung
Für eine gute Sicht bei nächtlichen Dünenausflügen erhält das Wüstenschiff ein spezielle Beleuchtungseinheit. Der Edelstahldachträger und die Radhäuserverbreiterungen enthalten integrierte PIAA-Fernscheinwerferlampen. Das ,Dune Project" ist durch eine besondere Folienbeschichtung in der Farbe Terrabraun matt geschützt. So soll der Wüstenbolide für jede Extremsituation gewappnet sein.
Der veredelte Jeep Grand Cherokee SRT8 ist für 113.940 Euro zu haben.

Wüstenbolide mit Speed