Bolide lehnt sich an die Acura-Studie ,Advanced Sports Car Concept" an

Genauso grimmig wie sein Auto schaute wohl auch der Testwagen-Fahrer, als ihn unser Fotograf mit der Linse seiner Kamera erwischt hat. Das Auto ist der kommende Honda-Bolide NSX, der zurzeit auf dem Nürburgring und auf öffentlichen Straßen ausgiebig getestet wird.

Form ähnelt dem ,Advanced Sports Car Concept"
Noch trägt der Testwagen ein schwarz-weißes Tarnkleid, um so wenig wie möglich von seiner Form preiszugeben. Die Linie ist dennoch deutlich erkennbar und zeigt eine bekannte Silhouette: Bereits im Jahr 2007 präsentierte die Honda-Tochter Acura auf der Automesse in Detroit mit der Studie ,Advanced Sports Car" den ersten Ausblick auf den neuen Honda NSX. Das jetzt auf dem Ring erwischte Fahrzeug ähnelt dieser Studie beträchtlich. Vorn gibt es mächtige Lufteinlässe und schmale Scheinwerferaugen. Die Seitenlinie zeigt einen langen Vorbau und ein kurzes, kräftiges Heck mit kurzem Überhang. Die wohl hervorstechendsten Merkmale sind vier Auspuffenden, von denen jeweils zwei übereinander liegen. Diese rechteckigen Enden waren bereits an der Studie zu finden.

V10-Motor und Allradantrieb
Interessant ist der Ausblick auf die technischen Details des neuen NSX. Bereits im Jahr 2005 kündigte Honda bei der Einstellung des seit 1990 gebauten NSX an, dass der Nachfolger ein Zehnzylinder-Aggregat bekommt. Die Studie in Detroit trug bereits ein vorn eingebautes V10-Triebwerk. Der Vorgänger war ein Mittelmotor-Wagen, dessen V6 in der letzten Version 280 PS erzeugte. Eine Innovation im kommenden NSX dürfte auch der Allrad-Antrieb SH-AWD (Super Handling All Wheel Drive) sein, der speziell auf den Sportwagen abgestimmt wird.

Rares Sport-Mobil
Mit dem neuen NSX kommt wieder ein asiatischer Traumwagen. Vom 18.000-mal gebauten Vorgängermodell wurden in Deutschland laut Honda zwar nur 271 Stück verkauft. Doch als einer der teuersten japanischen Sportwagen – zum Schluss für knapp 90.000 Euro zu haben – hat der Super-Honda viele Fans und gilt als Wertanlage. Gut erhaltene Exemplare werden zwischen 27.000 und 80.000 Euro angeboten. Der Neue dürfte nicht vor Ende 2009 auf den Markt kommen.

Bildergalerie: Erlkönig: Honda NSX