Bald über 1000 Stationen im Bundesgebiet

Der Kraftstoffalternative Erdgas wird häufig eine mangelnde Infrastruktur an Tankstellen nachgesagt. Deutschlandweit gibt es rund 800 Stationen. Laut dem Initiativkreis Erdgasfahrzeuge in Sachsen/Sachsen-Anhalt würde das ausreichen, um rund eine halbe Million Erdgasfahrzeuge zu betanken. Dennoch rüstet die Erdgaswirtschaft weiter auf: E.ON Gas Mobil will innerhalb der nächsten zwei Jahre 100 neue Tankstellen an deutschen Autobahnen errichten, die Verbundnetz Gas AG plant im gleichen Zeitraum 16 neue Stationen in Ostdeutschland. Hinzu sollen Investitionen regionaler Gasversorger kommen.

Ziel: 1.000 Tankstellen bis 2009
,Im Jahr 2009 rechnen wir damit, die Grenze von 1.000 Tankstellen zu durchbrechen", prognostiziert Bernhard Jeken, Geschäftsführer von E.ON Gas Mobil. Vier neue Erdgasstationen sollen in Sachsen-Anhalt errichtet werden. In Sachsen sind drei weitere Tankstellen geplant. Dann sollen Erdgasfahrer in Sachsen und Sachsen-Anhalt an 71 Stellen ihren Kraftstoff tanken können. "Die Erdgaswirtschaft reagiert damit auf die Forderung der Autohersteller, den Ausbau des Tankstellennetzes – parallel zur Entwicklung leistungsstarker Erdgasfahrzeuge – voranzutreiben", ergänzt Jens Horn, Vorsitzender des Initiativkreises.

Turbomotoren für Erdgas
Mehr Leistung liefert die Automobilindustrie mit Erdgas-Turbomotoren: Ende des Jahres soll der VW Passat TSI EcoFuel mit 150 PS auf den Markt kommen. Opel will 2009 im Zafira einen Turbomotor für Erdgas anbieten. Aktuell gibt es rund 65.000 Erdgasfahrzeuge auf Deutschlands Straßen. Mehr als 30 Serienmodelle stehen zur Wahl – vom Kleinwagen über den Familien-Van bis zum Transporter.

Bildergalerie: Mehr Erdgas-Tankstellen