Ziel ist die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring

Nach der hohen Resonanz auf das ,Opel OPC Race Camp 2008" wird es nun 2009 eine Neuauflage der Rennfahrerausbildung geben. Die erste Staffel hatte 18.500 Bewerber angelockt. Ziel des Motorsport-Castings ist die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2010 als Opel Werksteam ,OPC Race Camp".

Gesucht werden Rennfahrertalente
Ambitionierte Autofahrer ohne Motorsportvergangenheit können in mehreren Qualifikationsstufen ihr Rennfahrertalent entdecken und unter professioneller Anleitung bis zur Rennreife weiterentwickeln. Opel schafft das professionelle Umfeld, stellt die Trainingsfahrzeuge und die organisatorische Betreuung. Die besten Kandidaten haben die Chance, ihren Traumjob ,Rennfahrer" zu realisieren.

Fachjury trifft Vorauswahl
Der Einstieg zur zweiten Race-Camp-Staffel läuft ab sofort an, auf der Essen Motor Show 2008 (noch bis 7. Dezember) starten die Bewerbungsaufrufe. Eine Fachjury bestimmt eine Vorauswahl, aus der dann ein Zufallsgenerator 750 Kandidaten benennt. Sie werden im April 2009 zur ersten Castingstufe eingeladen, die auf dem Opel-Testgelände in Dudenhofen stattfindet. Dann werden die acht besten Fahrer ausgesucht, die schließlich am Langstrecken-Rennen auf dem Nürburgring teilnehmen und bis zum Frühjahr 2010 auf fahrerisches Topniveau gebracht werden sollen. Die Bewerbung ist online ab sofort unter www.opc-racecamp.de möglich.

Ehemalige Rennfahrer als Ausbilder
Als Lehrmeister stehen zwei ehemalige Rennfahrer zur Verfügung: Manuel Reuter, ehemaliger Tourenwagenpilot und zweimaliger Gewinner des Langstreckenklassikers von Le Mans, sowie Joachim Winkelhock, ebenfalls früherer DTM-Fahrer und Le- Mans-Sieger sowie Champion in der britischen Tourenwagenserie BTCC. Unterstützt werden die beiden von einem Team erfahrener Instruktoren.

Seit Jahren Tests auf dem Nürburgring
Der Nürburgring, insbesondere die Nordschleife, ist nicht nur im Motor-Breitensport Heimat für Opel. Bereits seit den 1960er-Jahren erhalten die Modelle mit dem Blitz auf der Strecke ihren fahrdynamischen Feinschliff, die sportlichen OPC-Modelle werden dort sogar über 10.000 Kilometer im Renntempo abgestimmt und validiert.

Rennfahrer-Casting