Aus alt mach neu: Sportliche Front- und Heckschürzen und schicke Schuhe

JMS verpasst dem etwas in die Jahre gekommenen Opel Astra G ein sportliches Facelifting. Zuerst wird er mittels Gewindefahrwerk der Erde vorne um 50 Millimeter und hinten um 40 Millimeter näher gebracht. Für die Tieferlegung verlangt der Tuner 489 Euro. Anschließend werden die Radkästen mit 17-Zöllern und 205er-Pneus ausgefüllt. Der komplette Radsatz samt Gummis schlägt mit 1.099 Euro zu Buche.

Sportliche Flanken
Des Weiteren erhält der alte Rüsselsheimer eine Racelook-Frontschürze mit drei großen Öffnungen für 329 Euro. Hierfür ist als Option ein silbernes oder schwarzes Gitter für 20 beziehungsweise 25 Euro Aufpreis erhältlich. Für die Flanken gibt es sportliche Seitenschweller zu einem Aufpreis von 259 Euro. Eine 299 Euro teure Heckschürze rundet das Aerodynamik-Programm ab.

Jede Abgasanlage möglich
Damit man jeden x-beliebigen Auspuff integrieren kann, wird die Schürze ohne Öffnungen ausgeliefert. Somit können die Aussparungen selbst angebracht werden. JMS verbaut auf Wunsch eine 879 Euro teure Edelstahl-Auspuffanlage mit vier runden Endrohren, welche eine Allgemeine Betriebserlaubnis.

Bildergalerie: Opel Astra G als Racer