Zusatztank unter dem Fahrzeug kann parallel zum Benzintank genutzt werden

Angesichts steigender Kraftstoffpreise wird die Alternative Autogas immer attraktiver. Chevrolet bietet jetzt für den Captiva eine Umrüstung auf Autogas oder kurz LPG (Liquified Petroleum Gas) an.

Bis zu 18 Prozent weniger CO2-Ausstoß
Die Autogas-Umrüstung ist für den Captiva mit 2,4-Liter- und mit 3,2-Liter-Benziner möglich. Beim Umbau wird ein Autogastank mit einem Fassungsvermögen von 66 Liter unter dem Fahrzeug montiert. Der serienmäßige 65-Liter-Benzintank bleibt unverändert an Bord und kann auch weiterhin genutzt werden. Mit beiden Tanks zusammen soll der Captiva über 1.000 Kilometer ohne Tankstopp zurücklegen können. Autogas ist nicht nur billiger, die damit betriebenen Fahrzeuge belasten auch die Umwelt weniger.

Reduzierte Mehrwertsteuer
Auf Autogas gilt mindestens bis zum Jahr 2018 eine reduzierte Mehrwertsteuer, sodass Autogas noch längere Zeit billiger als Benzin oder Diesel bleiben dürfte. Die Umrüstung kostet für den Captiva mit 2,4-Liter-Motor 2.760 Euro, für den Captiva 3.2 sind 2.990 Euro fällig. Chevrolet bietet für seine gesamte Modellpalette eine LPG-Umrüstung an.

Bildergalerie: Captiva mit Autogas