Nachfolger des offenen A4 mit Stoffverdeck und Platz für vier Personen

Bereits seit längerer Zeit war es bekannt, nun gibt es offizielle Bilder und Infos: Audi bringt rechtzeitig zur Open-Air-Saison im Frühjahr 2009 das A5 Cabriolet auf den Markt. Der Viersitzer löst das A4 Cabriolet ab und wird mit fünf Motorisierungen erhältlich sein. Auch eine sportliche S-Version wird es von dem Frischluft-Bayern geben.

Vollautomatisches Stoffverdeck Serie
Das neue Cabriolet der Ingolstädter ist 4,63 Meter lang und nur 1,38 Meter hoch. Die Frontscheibe ist von einem Rahmen mit Aluminium-Blende umgeben. Das Heck ist durch eine dezente Abrisskante am Kofferraumdeckel sowie einen farblich abgesetzten Diffusoreinsatz gekennzeichnet. Wer den offenen A5 mit Xenon-Scheinwerfern bestellt, bekommt dazu Heckleuchten mit LEDs. Wie alle offenen Modelle von Audi erhält auch das A5 Cabriolet ein klassisches Stoffverdeck, das sich in 15 Sekunden öffnet und in 17 Sekunden schließt – serienmäßig vollautomatisch.

Heizung für den Kopf
Im Innenraum verspricht Audi bequemen Platz für vier Personen. Automatische Gurtbringer sorgen für Komfort auf den Vordersitzen. Für diese ist gegen Aufpreis auch eine Kopfraumheizung erhältlich: Kanäle an der Oberseite der Lehne lassen dazu warme Luft ausströmen, die den Hinterkopf und den Nacken wärmt. Bei den optionalen Ledersitzen reduziert eine spezielle Beschichtung die Aufheizung. Der Kofferraum fasst 380 Liter. Die Verdeckwanne klappt beim Öffnen des Verdecks selbsttätig in den Kofferraum herunter und beansprucht nur wenige Zentimeter Höhe. Dadurch bleiben 320 Liter für Gepäck. Bei umgeklappten Rücksitzlehnen kann das Stauvolumen auf bis zu 750 Liter vergrößert werden.

Herausschießende Stützen als Überrollschutz
Ein ganzes Bündel zusätzlicher Verstärkungsteile kompensiert den Entfall des festen Dachs. Sie sind im Vorderwagen, in den Seitenschwellern, im Rahmen der Frontscheibe und im Hinterwagen im Einsatz. Bei einem drohenden Überschlag schießen Stützen aus Aluminium hinter den Fondkopfstützen als Überrollschutz nach oben. Bei einem seitlichen Aufprall schützen Kopf-Thorax-Sidebags in den Türen.

Drei Benziner und zwei Diesel
Das A5 Cabriolet rollt mit wahlweise drei Benzinmotoren und zwei Dieseltriebwerken an den Start. Alle fünf Aggregate beziehen ihren Kraftstoff per Direkteinspritzung, vier von ihnen arbeiten mit Turboaufladung. Stärkster Ottomotor im A5 Cabriolet ist der 3,2-Liter-FSI mit 265 PS. Der 2.0 TFSI ist in zwei Leistungsstufen mit 180 oder 211 PS erhältlich. Einstiegsbenziner ist der 1.8 TFSI mit 160 PS. Als Diesel stehen ein Dreiliter-TDI mit 240 PS sowie ein 2,7-Liter-TDI mit 190 PS zur Verfügung.

Drei Getriebevarianten
Zur Kraftübertragung stehen ein Sechsgang-Schaltgetriebe, das stufenlose Automatikgetriebe Multitronic und das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe S Tronic parat. Für die stärkeren Motorisierungen ist der permanente Allradantrieb quattro verfügbar. Auf Wunsch erhältlich ist das Fahrdynamiksystem ,Audi drive select", mit dem der Fahrer die Charakteristik der Gasannahme, die Schaltpunkte der S Tronic und der Multitronic sowie die Unterstützung der Servolenkung in drei Kennfeldern umschalten kann. In Kombination mit dem Bediensystem MMI kommt eine vierte, frei programmierbare Ebene hinzu.

Topversion S5 Cabriolet
Sportliches Topmodell der neuen Baureihe ist das S5 Cabriolet. Dieses wird von dem bereits aus dem neuen S4 bekannten Dreiliter-TFSI angetrieben. Der V6 mit Kompressoraufladung leistet 333 PS und entfaltet ein maximales Drehmoment von 440 Newtonmeter. Das S5 Cabriolet spurtet in 5,6 Sekunden von null auf 100 km/h und wird bei Tempo 250 abgeregelt. Modifikationen an den Bug- und Heckschürzen, am Grill, an den Lufteinlässen und an den Auspuffrohren unterschieden die S-Version vom A5 Cabriolet. Dazu kommen die bekannten silbernen Außenspiegelgehäuse. Im Innenraum gibt es spezielle Sitzbezüge, Einstiegsleisten und Dekoreinlagen in mattem, gebürstetem Aluminium. Die Skalen der Instrumente sind in Grau gehalten, ihre Zeiger weiß beleuchtet.

Serienmäßig mit Doppelkupplungsgetriebe
Das S5 Cabriolet rollt serienmäßig mit der Siebengang S tronic und dem quattro-Antrieb von Band. Ein Sportfahrwerk bringt die Karosserie nah an die Straße heran. Auf den 18-Zoll-Gussrädern sind Reifen im Format 245/40 aufgezogen, die schwarzen Bremssättel tragen S5-Embleme. Das Akustikverdeck, Xenon-Scheinwerfer, elektrisch verstellbare Sportsitze mit Alcantara-/Leder-Bezügen und ein Multifunktions-Sportlederlenkrad sind ebenfalls Serie.

Marktstart im Frühjahr 2009
Die Preise für das A5 Cabriolet starten bei 37.300 Euro für den 1.8 TFSI. Mit den Auslieferungen der ersten A5 Cabriolets will Audi im Frühjahr 2009 beginnen.

A5 und S5 Cabriolet