TCE-Triebwerk soll sparsamer und emissionsärmer arbeiten

Um den Kraftstoffverbrauch und den Kohlendioxid-Ausstoß zu senken, nutzen immer mehr Autohersteller das so genannte Downsizing. Das bedeutet, dass der Hubraum verkleinert, die Leistung aber beibehalten wird. Auch Renault greift zu diesem Konzept und bringt einen neuen 1,4-Liter-Benziner für die Kompaktklasse.

130 PS Motorleistung
Der französische Hersteller nennt seine Downsizing-Aggregate TCE-Motoren (Turbo Control Efficiency). Der neue turbogeladene 1.4 16V TCE 130 leistet 130 PS und wird den Zweiliter-Benziner mit 135 PS ablösen. Das maximale Drehmoment des neuen Triebwerks liegt bei 190 Newtonmeter und ist damit nahezu identisch zum Vorgängermotor, der 191 Newtonmeter erreicht. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen sind laut Renault um 16 Prozent niedriger als beim 2.0 16V. Auch die künftige Abgasnorm Euro 5 soll der 1,4-Liter-Turbo erfüllen.

Gemeinsam mit Nissan entwickelt
Das Triebwerk ist das Ergebnis der Zusammenarbeit der Renault-Nissan-Allianz und wurde von den beiden Herstellern gemeinsam entwickelt. Als Basis dienten dabei die 1,5-Liter- und 1,6-Liter-Saugmotoren von Nissan. Ab wann der 1.4 16V TCE 130 genau zum Einsatz kommt, konnte uns Renault noch nicht verraten. Ebenfalls unklar ist noch, in welchen Modellen er eingesetzt wird. Allerdings ist davon auszugehen, dass die Neuauflage des Mégane das neue Triebwerk erhalten wird. Die dritte Generation des Kompaktwagens soll Ende 2008 zu den Händlern kommen.

Downsizing bei Renault