Der Supersportler wird als Safety-Car und Renntaxi eingesetzt

Audi kämpft bei den Deutsche Tourenwagen-Masters (DTM) ohnehin vorne mit. Aber garantiert ganz vorne wird ab und zu ein Audi R8 mit windschlüpfiger Signalleuchte auf dem Dach sein: Das neue R8-Safety-Car. Und noch ein zweiter Ingolstädter feiert seine DTM-Premiere: Das R8-Renntaxi.

Kleine Unterschiede
Beide Wagen haben die auch in den Serienmodellen arbeitenden 420 PS und wurden auch sonst nur sehr sparsam modifiziert. Das Renntaxi hat im Gegensatz zum Safety-Car eine flache Frontspoiler-Lippe und einen fest stehenden Heckspoiler. Gefertigt wurden die Wagen bei der quattro GmbH in Neckarsulm. Die beiden Fahrzeuge sind ab sofort einsatzbereit.

Besondere Aufgaben