Erweiterung der Modellpalette um einen neuen Diesel und Benziner

Seit Anfang des Jahres 2007 ist die zweite Generation des Mitsubishi Outlander auf dem Markt. Obwohl bislang mit dem 140-PS-Diesel nach Pumpe-Düse-Prinzip nur ein Motor zur Auswahl stand, konnte Mitsubishi zwischen Februar und Oktober 2007 rund 5.300 Neuzulassungen des Outlander verzeichnen.

Neue Motoren für mehr Vielfalt
Um diese Zahl noch zu steigern, nehmen die Japaner jetzt zwei neue Motoren in ihr Angebot auf. Dabei handelt es sich um einen Benziner mit 170 PS aus 2,4 Liter Hubraum und einen Diesel mit 2,2 Liter Hubraum und 156 PS. Der Selbstzünder arbeitet bereits in den baugleichen Outlander-Geschwistern Citroën C-Crosser und Peugeot 4007. Das Common-Rail-Aggregat stellt im Mitsubishi ein maximales Drehmoment von 380 Newtonmeter bereit, die Beschleunigung von null auf 100 km/h wird mit 9,9 Sekunden angegeben, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 200 km/h. Laut Herstellerangaben beträgt der Durchschnittsverbrauch 7,3 Liter auf 100 Kilometer. Gekoppelt ist der Diesel an ein Sechsgang-Schaltgetriebe.

Benziner mit optionaler Automatik
Der neue Benziner entstammt einer Kooperation von Mitsubishi mit DaimlerChrysler (jetzt Daimler) und Hyundai. Der so genannte ,Weltmotor" entwickelt ein maximales Drehmoment von 232 Newtonmeter, der Vortrieb endet bei 190 km/h. Neben dem serienmäßigen Fünfgang-Schaltgetriebe wird nur im Benziner ein stufenloses Automatikgetriebe mit Sportmodus angeboten. Mit der Automatik verlängert sich die Beschleunigungszeit auf 100 km/h von 9,6 auf 10,8 Sekunden.

Einstieg bei 26.990 Euro
Der 2,4-Liter-Ottomotor eröffnet die Outlander-Preisliste. Er wird in der Basisausstattung Inform für 26.990 Euro angeboten. Serienmäßig enthalten ist bereits hier eine Klimaautomatik, ein CD-Radio und elektrische Außenspiegel, die verstellt, beheizt und angeklappt werden können. Die CVT-Automatik ist in der höheren Ausstattung Intense für 1.700 Euro Aufpreis erhältlich, die Top-Version Instyle besitzt sie serienmäßig.

Elektronischer Allradantrieb serienmäßig
In allen Ausführungen des SUV ist ein elektronisch geregeltes Allradsystem namens AWC inbegriffen. Mittels einer elektronisch geregelten Lamellenkupplung stehen zwei Allradmodi und ein Frontantriebsmodus zur Verfügung. Der neue 2,2-Liter-Diesel ist nur in den beiden höheren Ausstattungsvarianten Intense und Instyle erhältlich. Als Intense beginnen die Preise bei 34.990 Euro. Serienmäßig sind dort unter anderem 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und Xenon-Scheinwerfer. Inbegriffen ist ab Intense zudem eine im Fahrzeugboden versenkbare dritte Sitzreihe für zwei Personen.

Bildergalerie: Neue Outlander-Motoren