Neuer Audi A4: Erst der Anfang einer Reihe spannender Neuheiten

Der neue Audi A4 ist erst der Anfang einer Reihe spannender Neuheiten aus Ingolstadt. Neben einem ansprechendem Design stehen vor allem die Reduzierung des Schadstoffausstoßes und geringe Verbrauchswerte im Vordergrund. So präsentierte Audi im September 2007 auf der IAA den A4 2.0 TDI e Concept. In die Spar-Studie wurde der Zweiliter-Diesel eingesetzt, der auch das Serienmodell antreibt. Der 2.0 TDI wurde grundlegend überarbeitet: Eine Common-Rail-Einspritzanlage löst die bisherigen Pumpe-Düse-Einheiten ab, ihre Piezo-Injektoren spritzen den Treibstoff mit maximal 1.800 bar Druck und damit sehr fein zerstäubt in die Brennräume. Für den A4 e Concept wurde dieser Motor durch das so genannte ,ultra low emission system" ergänzt. Damit arbeitet dieser Antrieb nicht nur effizient, sondern auch sauber. Er unterbietet bereits jetzt die europäischen Grenzwerte, die für das Jahr 2014 zu erwarten sind. In Serie geht das Sauber-System bereits 2008 als Option im neuen Audi A4 3.0 TDI.

Innovative Techniklösungen
Um die guten Verbrauchs- und Emissionswerte zu realisieren, schnürte Audi im e Concept ein ganzes Paket an innovativen Techniklösungen. Zum Teil sind sie im neuen Audi A4 bereits in der Serie verfügbar. Andere, wie das Start-Stopp-System oder die Energierückgewinnung beim Bremsen, werden in naher Zukunft kommen. Zu den weiteren Modifikationen gehören unter anderem eine Schaltpunktanzeige und eine überarbeitete Servolenkung. Die Mittelklasselimousine soll nur 4,9 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen und 129 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren. 143 PS Leistung und maximal 320 Newtonmeter Drehmoment sollen trotz aller Sparmaßnahmen für ausreichend flotten Vortrieb sorgen. Die Mittelklasse-Limousine sprintet in 9,3 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, ihre Höchstgeschwindigkeit liegt bei 215 km/h.

A5 Cabrio ersetzt A4
Mindestens ebenso spannend wie die technische Zukunft ist auch der Zuwachs in der Modellpalette, wo die Spartechnik zum Einsatz kommen könnte. Mitte des Jahres 2008 wird der praktische Audi A4 Avant erwartet. Eine Ca­briovariante des A4 wird es nicht mehr geben – diese Rolle wird ab 2009 vom A5 Cabrio übernommen. Wer einen neuen offenen Audi will, muss aber nicht so lange warten: Bereits im Frühjahr 2008 debütiert das kleine Audi A3 Cabriolet. Später rechnen wir mit dem Facelift für den A6. Im Herbst 2008 erscheint das kleine SUV Q5. In den Startlöchern steht auch eine TT-Stark-Variante namens TTS. Gespannt sind wir schon auf den Q7 V12: Er wird mit einem 500 PS starken Zwölfzylindermotor debütieren.

Bildergalerie: Audi: Die Zukunft