Der Kompaktvan kommt mit einem neuen Einstiegsbenziner auf den Markt

Boulogne Billancourt Cedex (Frankreich), 15. Juli 2008 – Seit über zehn Jahren wird der Renault Scénic nun produziert – die aktuelle Version kam im Sommer 2004 auf den Markt und wurde im Herbst 2006 leicht renoviert. Für das Modelljahr 2009 erhält der Kompaktvan eine dezente Modellpflege. Vorerst sind aber nur die Neuerungen für den französischen Markt bekannt.

Sechs Ausstattungs-Linien
Renault Frankreich schickt den Scénic in Zukunft mit sechs Ausstattungs-Varianten ins Modelljahr 2009: Emotion, Latitude, Carminat, Exception, Conquest und Jade. Bisher war der Kompaktvan in unserem Nachbarland in sieben Ausführungen erhältlich. Serienmäßig werden dann bei allen Versionen, außer der Linie Conquest, die Scheinwerfer, die Nebelleuchten, die Türgriffe und der Kühlergrill von satiniertem Chrom eingefasst. Des Weiteren erhalten Schaltknauf sowie Lenkrad eine Lederhülle. In den Ausstattungen Latitude, Carminat und Jade sorgt Beige am Armaturenbrett und an den Sesseln für Helligkeit, während die Linien Emotion, Exception und Conquest mit dunklem Interieur geliefert werden.

Preise noch offen
Ferner werden in Frankreich die Antriebsoptionen von 84 auf 37 Konfigurationen für den Scénic und von 74 auf 27 Möglichkeiten für den Grand Scénic reduziert. Optional stehen zwei Benzinmotoren und vier Diesel in einer Bandbreite zwischen 85 und 150 PS zur Verfügung. Der Einstiegspreis in Frankreich für den Scénic Emotion 1.6 16V beträgt 19.900 Euro, der Grand Scénic Emotion 1.6 16V mit fünf Sitzen kostet 20.400 Euro und für den siebensitzigen Grand Scénic Emotion 1.6 16V muss man 21.100 Euro hinblättern.

Änderungen in Deutschland
Auch für den deutschen Markt gibt es kleinere Veränderungen. Bisher war der Scénic in vier Ausstattungs-Versionen erhältlich: Authentique, Avantage, Exception und Conquest. Für das Modelljahr 2009 werden die Ausführungen auf drei Varianten reduziert. Den Einstieg markiert nun die Linie Avantage. Serienmäßig an Bord befinden sich unter anderem ein Bordcomputer, ein höhenverstellbarer Fahrersitz sowie ein Lederlenkrad und -schaltknauf.

Neuer Einstiegsbenziner
Die Antriebspalette umfasste bis dato einen 1,6-Liter-Benziner mit 112 PS, und einen 2,0-Liter-Ottomotor mit 135 PS sowie drei Diesel: einen 1.5 dCi, einen 1.9 dCi und einen 2.0 dCi zwischen 103 und 150 PS. Neu für das Modelljahr 2009 ist der 98 PS starke 1,4-Liter-Basisbenziner für den Scénic. Für den Grand Scénic stehen ausschließlich die bekannten Aggregate zur Verfügung.

Ab 19.950 Euro
Der preisliche Einstieg beginnt bei 19.950 Euro für den Scénic 1.4 16 V Avantage. Der fünfsitzige Grand Scénic 1.6 16 V Avantage kostet 21.650 Euro.

Kleine Schönheits-OP