Konzeptauto mit Hybridantrieb ist vor allem für nordamerikanischen Markt gedacht

Mit dem A-BAT präsentiert Toyota eine neue Studie für einen kompakten Pick-up. Das Fahrzeug soll Flexibilität, Lifestyle und – dank Hybridantrieb – Umweltfreundlichkeit miteinander verbinden. Erstmals gezeigt wird das Konzeptauto auf der North American International Auto Show (NAIAS), die vom 19. bis 27. Januar 2008 in Detroit stattfindet.

Umweltfreundliches Image
Gedacht ist der A-BAT für Kunden in Nordamerika, die ein vielseitiges Auto für ihre Freizeitaktivitäten suchen, gleichzeitig aber nicht auf Fahrkomfort verzichten möchten. Der Hybridantrieb soll für einen geringen Verbrauch und niedrige Abgaswerte sorgen. Solarzellen zur Energiegewinnung auf der Oberseite des Armaturenbretts sollen den ,grünen" Charakter des Fahrzeugs betonen.

Gegenläufig öffnende Türen
Das äußere Erscheinungsbild ist auf den ersten Blick durchaus wuchtig, was durch den weit oben liegenden Kühlergrill, zwei mächtige Endrohre und die 19-Zoll-Räder betont wird. Gleichzeitig fließen aber auch einige weiche Designlinien, etwa im Dachbereich, mit ein. Ein besonderer Clou des 4,60 Meter langen Pick-ups sind die gegenläufig öffnenden Türen, die ein bequemes Einsteigen auch für die Passagiere auf den beiden hinteren Plätzen ermöglichen sollen.

Flexible Ladefläche
Um den A-BAT möglichst vielseitig einsetzen zu können, sind für die Nutzung der Ladefläche zahlreiche Extras vorgesehen. Die 1,22 Meter lange Ladefläche kann auf bis zu 2,44 Meter verdoppelt werden, indem man die hintere Kabinenwand samt Rücksitzen umgelegt und zusätzlich die Heckklappe öffnet. Für den Transport hoher Gegenstände kann das Kabinendach im hinteren Bereich nach vorne verschoben werden. Die Ladefläche ist zudem beleuchtet, verfügt über abschließbare Fächer in den Seiten und eine Steckdose. Unter der Ladefläche befindet sich eine Schublade, die auch bei geschlossener Heckklappe herausgezogen werden kann.

Futuristischer Innenraum
Der Innenraum der Studie ist futuristisch gestaltet – so ist das Lenkrad beispielsweise nicht mehr rund. Wert wurde auf die Verarbeitung hochwertiger Materialien wie Leder, Aluminium und Kohlefaser gelegt. Nicht nur der Fahrer, sondern auch der Beifahrer hat im Cockpit einen eigenen Bildschirm vor sich, über den sich diverse Features steuern lassen. So verfügt der A-BAT über ein Navigationssystem mit Sieben-Zoll-Display, Internetzugang und eine Festplatte zum Abspielen digitaler Musik.

Bildergalerie: Toyota-Studie A-BAT