Zweite Generation wird im März 2008 auf dem Genfer Salon vorgestellt

Mlada Boleslav (Tschechien) /Weiterstadt, 9. Januar 2008 – Bereits vor einiger Zeit hatte Skoda Bilder des neuen Superb gezeigt. Allerdings handelte es sich um Erprobungsfahrzeuge, die an Front und Heck verkleidet durch das Death Valley fuhren. Nun ist der neue große Skoda erstmals in Gänze auf Fotos zu sehen.

Leichter Anstieg bei den Außenmaßen
Optisch wirkt das neue Modell gefällig, obwohl man sich speziell bei der Heckpartie unterbewusst an diverse andere Hersteller erinnert fühlt. Markanteste Änderung gegenüber dem Vorgänger mit Stufenheck ist die große Hecktür des neuen Superb, der nun ein Fließheck besitzt. Auch in den Außenmaßen hat der Ober-Skoda zugelegt, in der Länge um 35 Millimeter auf knapp 4,84 Meter, in der Breite um 18 Millimeter auf 1,78 Meter. Die Höhe beträgt nun 1,46 Meter, der Radstand wird mit 2,76 Meter angegeben.

105-PS-Benziner als Einstiegsmotorisierung
Wie schon der bisherige Superb wird auch die zweite Auflage von Motoren aus dem VW/Audi-Regal angetrieben. Im Angebot sind drei Benzin- und drei Dieselmotoren. Als Basismotorisierung ist ein 1,6-Liter-Benziner mit 105 PS vorgesehen, am anderen Ende des Leistungsspektrums befindet sich der aus VW- und Audi-Modellen bekannte 3.2 FSI mit 260 PS. Hinsichtlich der Plattform steht nicht mehr der VW Passat Pate, vielmehr wurde auf Module des Octavia zurückgegriffen und diese angepasst.

Neue Extras für den Superb II
In Sachen Ausstattung und Extras zeigt sich der neue Superb aufgewertet. Unter anderem wird ein so genanntes ,Adaptive Frontlight System" mit Kurvenlicht angeboten. Ebenfalls erhältlich sind eine neue, elektronisch geregelte Klimaanlage und eine automatische Einparkhilfe. In Sachen Sicherheit sind bis zu neun Airbags möglich. Skoda selbst platziert das neue Modell in der oberen Mittelklasse, Details zu den Preisen und Ausstattungen werden Anfang März 2008 auf dem Genfer Automobil-Salon bekannt gegeben.

Bildergalerie: Neuer Skoda Superb