Der SpecV ist leichter, stärker und nur über ausgewählte Händler zu beziehen

In Europa müssen die Kunden noch bis April 2009 warten, ehe die ersten Modelle des Nissan-Sportlers GT-R ausgeliefert werden. In Japan ist das 2+2-Coupé bereits seit über einem Jahr erhältlich. Nun wird sogar eine streng limitierte Sonderedition aufgelegt, die den GT-R in die Riege der absoluten Supersportwagen katapultieren soll. Der GT-R SpecV will Kunden ansprechen, die Rennwagen-Atmosphäre in einem Fahrzeug mit Straßenzulassung erleben möchten.

Wie viel Power kriegt er?
Das laut Nissan ,ultimative Supercar" zeichnet sich nicht nur durch optische Veränderungen aus, sondern vor allem durch mehr Power. Der 3,8-Liter-Biturbomotor mit 485 PS und 588 Newtonmeter aus dem GT-R wird einer Leistungssteigerung unterzogen. Wie das Ergebnis ausfällt, behält der japanische Hersteller noch für sich. Zwischen 40 und 100 PS mehr scheint beim SpecV alles möglich, glaubt man den Gerüchten.

Nur Platz für zwei
Optisch hebt sich das Editionsmodell unter anderem durch einen Karbon-Grill sowie einen Heckspoiler und vordere Lufteinlass-Gitter aus Karbon ab. Als Farbe steht exklusiv der Schwarzton ,Ultimate Black Opal" zur Verfügung. Außerdem gibt es eine Auspuffanlage mit titan-ummantelten Endrohren sowie Karbon-/Keramik-Bremsen, die eine kraftvolle Verzögerung ermöglichen sollen. Im Gegensatz zum GT-R, der als 2+2-Sitzer konzipiert ist, gibt es im SpecV nur Platz für Fahrer und Beifahrer – und zwar in Form von Recaro-Schalensitzen. Karbon-Applikationen im Innenraum sorgen für einen sportlichen Look.

Besonders leichte Räder
Um das Gewicht zu reduzieren, rollt der GT-R SpecV auf extra-leichten Alurädern im Racing-Design, die extra für dieses Modell entwickelt wurden. Das niedrigere Gesamtgewicht soll in Zusammenarbeit mit verbesserten Bremsen, einem modifizierten Fahrwerk und speziellen, besonders grip-fähigen Reifen für außergewöhnliche Fahrleistungen sorgen.

Nur bei sieben Händlern erhältlich
Der GT-T SpecV wird allerdings einer sehr auserwählten Kundschaft vorbehalten bleiben: Nur sieben japanische Händler, die extra dafür geschult wurden, bieten ab dem 2. Februar 2009 das limitierte Editionsmodell an. Der SpecV ist dort für umgerechnet knapp 127.000 Euro erhältlich. Zwei Monate später dürfen sich Kunden hierzulande dann zumindest über die Einführung des normalen GT-R freuen. Der Einstiegspreis für diesen liegt dann bei 81.800 Euro.

Bildergalerie: Limitierter Supersportler