Noch extravaganteres Äußeres für das Sports Activity Coupé

Seit Veröffentlichung der ersten Bilder polarisiert der BMW X6 die Meinungen. Ohne Frage, ein Blickfang ist der Münchner mit dem ausladenden Hinterteil allemal. Die Tuning-Experten von AC Schnitzer wollen das Sports Activity Coupé jetzt noch extravaganter machen.

Neu modellierte Frontschürze
Bewährtes Mittel in der Szene ist hierfür eine modifizierte Frontschürze. Im Falle des X6 wurden diagonal verlaufenden Lufteinlässe und neu positionierte Nebelleuchten in den Bug integriert. Der serienmäßige Unterfahrschutz entfällt zugunsten eines dynamischer konturierten Frontspoilers. Das Heck trägt jetzt eine massive Schürze mit Abschlussrahmen. Statt für den ursprünglich vorhandenen Unterfahrschutz hat man sich bei AC Schnitzer hinten für einen Diffusor entschieden. Anders als beim Original sind alle Komponenten ganzflächig in Wagenfarbe lackiert. Ein weiterer Blickfang sind die verchromten Blenden der doppelflutigen Abgasanlage. Abgerundet wird das Optik-Paket von den schwarzen 22-Zoll-Felgen.

Leistungsdaten noch nicht bekannt
Auch am Motor der Dieselversionen 3.0dX und 3.5dX legen die BMW-Veredler Hand an. Durch eine neu abgestimmte Motorsteuereinheit soll sich die Leistung der beiden ursprünglich 235 beziehungsweise 286 PS starken Dieselaggregate erhöhen. Um den gesteigerten Fahrwerten Rechnung zu tragen, haben die Aachener eigens einen neuen Fahrwerksfedernsatz für den X6 auf der Nordschleife des Nürburgrings abgestimmt. Leistungsdaten oder Preise für den umgebauten X6 vermochte der Tuner auch auf Anfrage nicht anzugeben.

X6 wird schöner