Nachrüst-Kat macht Klassiker wie R4 und R5 Umweltzonen-tauglich

Noch vor wenigen Jahren waren die Renault-Klassiker R4 und R5 feste Bestandteile des Straßenbilds. Heutzutage werden die sympathischen Franzosen immer seltener. Das liegt einerseits an ihrer legendären Rostanfälligkeit, andererseits aber wohl auch an ihrem wenig zeitgemäßen Abgasverhalten: Der kastige R4 war zwar bei den Umweltschützern der 80er-Jahre eines der beliebtesten Autos, wirklich umweltfreundlich war er allerdings nie.

Vom Umweltsünder auf Euro 1
Damit ist jetzt Schluss: Der Oldie-Spezialist ,Der Franzose Automobiltechnik" bringt in diesen Tagen einen in Zusammenarbeit mit Renault entwickelten Nachrüst-Kat auf den Markt, der Youngtimer wie R4 und R5 auf die Abagsnorm Euro 1 bringt. Derart umgerüstet, werden die Modelle wie Kat-Fahrzeuge der ersten Generation eingestuft und können mit der grünen Umweltplakette versehen werden. Das bringt einerseits steuerliche Vorteile, andererseits erlaubt es die unbeschränkte Einfahrt in die Umweltzonen der Großstädte. Die Fahrtenbuchpflicht für Fahrer mit H-Kennzeichen entfällt nach der Umrüstung ebenfalls.

Einbau beim Fachmann
Das Umrüst-Kit ist geeignet für alle Modellvarianten mit Motoren von 956 bis 1.108 Kubikzentimeter Hubraum und kommt komplett mit TÜV-Segen. Das Paket gibt es in zwei Ausführungen: Einer maßgeschneiderten Lösung für den R4 und einer für weitere Renault-Modelle wie R5, R6, R8, R10, Caravelle, Floride sowie den Renault 5 Rapid. Die Preise liegen zwischen 849 und 889 Euro. Hinzu kommen die Kosten für den Einbau, der laut Renault in einer Fachwerkstatt erfolgen sollte.

Renault: Youngtimer-Kat