Sportwagen erscheint mit 420 PS starkem V8, M-Doppelkupplungsgetriebe folgt

Darauf haben wir gewartet: Im Frühsommer 2008 wird das neue BMW M3 Cabrio bei den Händlern stehen. Vorher feiert der offene Heizer seine Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon vom 6. bis zum 16. März 2008.

Vierte Generation des M3 Cabrio
Das neue Super-Cabrio ist nicht nur die dritte Karosserievariante des M3, sondern zugleich die vierte Auflage seiner Art. Die neueste Kreation aus dem Hause BMW ist an der Motorhaube mit markantem Powerdome zu erkennen. Zu den optischen wie aerodynamisch wichtigen Merkmalen gehören die charakteristische M-Front mit großen Lufteinlässen und die weit ausgestellten Radhäuser. M-spezifische, nach hinten stärker ausgeformte Seitenschweller sollen den Hinterradantrieb betonen. Am Heck gibt es eine Schürze mit Diffusor. Was nicht fehlen darf, ist die traditionell vierflutige Auspuffanlage.

Hochdrehzahl-V8 mit 420 PS
Dieses Abgassystem ist, wie auch beim Coupé und beim Viertürer, mit einem hoch drehenden V8-Motor verbunden. Der Motor verfügt über Einzeldrosselklappen, die variable Nockenwellensteuerung Doppel-Vanos und eine Bremsenergie-Rückgewinnung. Insgesamt wiegt der Antrieb 15 Kilogramm weniger als der Sechszylinder im Vorgänger. Die Vierliter-Maschine liefert auch im Cabrio 420 PS bei 8.300 Umdrehungen und ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmeter bei 3.900 Touren. Die maximale Motordrehzahl wird bei 8.400 Umdrehungen erreicht.

5,3 Sekunden auf Tempo 100
Dergestalt befeuert, sprint der schöne Münchner in 5,3 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Spitze von gedrosselten 250 km/h. Der Verbrauch gibt der Hersteller mit durchschnittlich 12,9 Liter auf 100 Kilometer an. Wie auch bei den beiden Geschwistern wird die Kraft über ein manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe mit integrierter, temperaturabhängig geregelter Ölkühlung auf die Hinterräder übertragen. Ein brandneues M-Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic wird folgen und das bisher von BMW favorisierte SMG (Sequenzielles Manuelles Getriebe) ablösen.

MDrive als Option an Bord
Als Option an Bord ist das so genannte MDrive-System: Es dient zum individuellen Einstellen und Abrufen der Motorkennlinie, der Fahrwerk- und DSC-Einstellung sowie der Servotronic-Kennlinie. Speziell fürs Cabrio neu entwickelt wurde das Fahrwerk: Es wurde nicht nur abgespeckt, sondern verfügt nun über zusätzliche Versteifungen in M-typischer Ausprägung und eine neue Achskinematik.

Dämpfer nach Bedarf einstellen
Auf Wunsch erhältlich ist die Elektronische Dämpfer Control (EDC) mit drei wählbaren Kennfeldern. Diese adaptive Dämpferabstimmung reagiert automatisch auf Veränderungen der Fahrbahnbeschaffenheit und des Fahrstils. Die EDC gewährleistet jederzeit und unabhängig vom gewählten Modus die Anpassung an extrem fahrdynamische Situationen.

Compound-Bremsanlage mit großen Scheiben
Das neue BMW M3 Cabrio verfügt über dieselbe große Compound-Bremsanlage wie Coupé und Limousine. Die innenbelüfteten und gelochten Grauguss-Scheiben mit einem Durchmesser von 360 Millimeter vorn und 350 Millimeter hinten sind über eingegossene Edelstahlstifte schwimmend mit dem Aluminium-Scheibentopf verbunden. Weil diese Anordnung die thermische Beanspruchung der Bremsscheiben deutlich reduziert, erhöhen sich deren Leistungsfähigkeit und Lebensdauer. Serienmäßig rollt das neue BMW M3 Cabrio auf Schmiede-Alus im bekannten M-Design. An der Vorderachse sind auf die 18-Zoll-Felgen 245er-Niederquerschnittsreifen montiert, hinten kommen 265er-Pneus zum Einsatz.

Auf Knopfdruck versenkbares Blechdach
Wie die schwächer motorisierten Varianten des offenen Viersitzers hat auch das M3 Cabrio ein versenkbares Hardtop aus leichtem Stahlblech. Das Dach öffnet und schließt in jeweils 22 Sekunden vollautomatisch. Das Öffnen und Schließen ist auch über die Fernbedienung am Schlüssel möglich. Dieses Feature ist ebenso serienmäßig wie die Bi-Xenon-Doppelscheinwerfer und das Windschott. Ab Werk gibt es auch eine Klimaautomatik mit so genanntem Cabrio-Modus, der bei geöffnetem Verdeck genutzt werden kann. Sobald diese Einstellung gewählt ist, wird die Belüftungsregelung vor allem an die Außentemperatur und die Sonneneinstrahlung angepasst.

Ab 73.950 Euro
Das neue M3 Cabrio kostet 73.950 Euro. Zum Vergleich: Der Viertürer ist ab 64.750 Euro zu haben, das Coupé mit dem gewichtsreduzierten Dach aus Karbon ab 66.650 Euro.

Bildergalerie: BMW M3 Cabrio