Neu im Angebot: Startknopf und Doppelkupplungsgetriebe

Ford überarbeitet die Focus-Reihe. Während wir bereits die Möglichkeit hatten, die neuen Drei- und Fünftürer zu fahren und die Sport-Ausführung ST auf der Essen Motor Show zu begutachten, mussten wir auf die ersten Bilder des Viertürers noch warten. Jetzt hat der Hersteller die Aufnahmen freigegeben und die überarbeitete Focus-Stufenheckvariante für April 2008 angekündigt. Drei- und Fünftürer, sowie der Turnier werden bereits im Februar 2008 bei den Händlern stehen.

Viel dynamischere Heckschürze
Wie alle anderen Varianten auch hat der Viertürer im neuen ,Kinetic Design" gestylt und grinst mit großer Kühlluftöffnung in den Straßenverkehr. Die Scheinwerfer sind schwungvoll nach hinten angeschnitten. Mit seinen markanteren Formen ähnelt der Stufenheck-Focus mehr seinem größeren Bruder Mondeo. Die stärker gewordenen Lichtkanten in der Seitenlinie enden im auffälliger gestalteten Heck. Hier hat vor allem die Schürze eine sportlichere Ausprägung bekommen.

Neu gestaltete Armaturen
Wie auch bei den Geschwistern, hat der Innenraum des kompakten Viertürers eine umfassende Überarbeitung erfahren. Hier fällt der rot beleuchtete Instrumentenblock besonders ins Auge. Die Instrumente haben neue Zifferblätter und Zeiger bekommen und stecken jetzt in Röhren. Das Display zwischen den Uhren ist nun größer und zeigt mehr Informationen an. Ein Novum ist auch der Startknopf des optionalen Schlüssellos-Systems.

Fehlbetankungsschutz serienmäßig
Für alle Ford Focus gibt es eine Vielzahl neuer Features: Serienmäßig dabei sind der Fehlbetankungsschutz ,Easyfuel" und die Warnblinkaktivierung bei starkem Bremsen. Gegen Aufpreis sind ein Reifendruck-Kontrollsystem, ein digitales Sony-Radiosystem sowie ein Sound-Paket mit erweiterten Bluetooth-Funktionen, Sprachsteuerung und USB zu haben.

Style und Ghia als Ausstattungen
Bereits die Basis-Ausstattung ,Style" ist mit Seriendetails wie elektrischen Fensterhebern vorn und elektrisch einstellbaren Außenspiegeln bestückt. Darüber hinaus verfügt die Version zusätzlich unter anderem über einen 230-Volt-Anschluss, einen Bordcomputer, die zweite und zugleich Luxusausführung ,Ghia" außerdem über ein gekühltes Handschuhfach.

Vier Benziner, drei Diesel
Antriebsseitig stehen für den neuen Ford Focus Viertürer vier Benziner von 80 bis 145 PS und drei Diesel von 90 bis 136 PS zur Verfügung. Je nach Motorisierung werden manuell geschaltete Fünf- und Sechsgang-Getriebe sowie für die beiden großen Dieselmotoren als Option das neue Ford ,PowerShift"-Doppelkupplungs-Getriebe gegen einen Aufpreis von etwa 2.200 Euro angeboten. Der Ford Focus Viertürer startet bei einem Preis von 17.750 Euro für den 1.4 Style.

Focus CC erst auf dem Genfer Salon
Erst auf dem Genfer Autosalon im März 2008 wird das überarbeitete Klappdach-Cabrio Focus CC gezeigt. Einen weiteren Neuzugang terminiert Ford für das Jahr 2009: Dann kommt der vollständig neu entwickelte Ford Focus RS.

Bildergalerie: Spritzige Limo