Spanische Kompaktlimousine mit E-Motoren und Turbodiesel unter der Haube

,TwinDrive", also in etwa: doppelter Antrieb. So lautet nicht nur bei der Seat-Mutter Volkswagen das Zauberwort im Rennen um immer niedrigere Abgas-Emissionen. Auch die Spanier stellen jetzt einen umweltfreundlichen Kompaktwagen vor, der auf die Kraft der zwei Herzen setzt. Genau wie sein Wolfsburger Cousin ist auch der León TwinDrive Ecomotive mit einem elektrischen Antrieb ausgerüstet, der von einem Satz Lithium-Ionen-Akkus gespeist und von einem Verbrennungsmotor unterstützt wird. Und genau wie beim Golf-TwinDrive-Prototypen ist auch beim Spanier ein Diesel-Aggregat mit unter der Haube. Im Falle des León handelt es sich um einen 1,9-Liter-TDI, der 105 PS leistet.

50 Kilometer rein elektrisch
Erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde der grüne León jetzt im spanischen Martorell. Mit dabei war viel politische Prominenz, so etwa der spanische Minister für Industrie, Tourismus und Handel, Miguel Sebastián. Zu sehen bekamen die anwesenden Gäste einen fahrbereiten Prototypen, dessen im Heck verbauter Batterie-Pack den 35 kW (48 PS) starken E-Motor mit Saft versorgt. Dank ausgeklügelter Antriebstechnik kann der Plug-in-Hybrid auch rein elektrisch betrieben werden. In diesem Fahrmodus langt der bordeigene Stromvorrat laut Seat für eine Strecke von rund 50 Kilometer – danach wird an der Steckdose ,nachgetankt". Wie weit der León mit Diesel-Unterstützung kommt, und wieviel er dabei verbraucht, ist derzeit noch nicht bekannt. Verraten haben die Entwickler aber schon jetzt, dass die Höchstgeschwindigkeit im E-Betrieb auf 100 km/h limitiert ist. Bis zum geplanten Serienstart dürften die Iberer dieses Limit noch deutlich nach oben verschieben, denn nach Aussage von Seat ist frühestens im Jahr 2014 mit einem Kundenmodell zu rechnen.

Seat León TwinDrive