Neue Ausstattungslinie Titanium S kommt mit Karosseriekit und Sportfahrwerk

Mit je einer neuen Variante erweitert Ford jetzt das Angebot für seine beiden Modellreihen Mondeo und S-Max. Die Ausführung Titanium S basiert auf der bereits bekannten Ausstattungslinie Titanium und ist betont sportlich gehalten.

Seitenschweller und modifizierter Grill
Verfügbar ist die neue Ausstattung für die Fließheck- und Turnier-Versionen des Mondeo sowie für alle S-Max-Modelle. Von außen zu erkennen ist die Titanium-S-Linie an einem neuen Karosseriekit mit Seitenschwellern. Beim S-Max zählt außerdem ein Dachspoiler in Wagenfarbe zum Standard, beim Mondeo steht er als Option zur Wahl. Der trapezförmige, in den Stoßfänger integrierte untere Frontgrill verfügt über farblich abgesetzte Einfassungen, die je nach Außenfarbe in Silber oder Anthrazit gehalten sind. Beim Mondeo sind die Gitter der oberen und unteren Frontgrills zudem mit einer Wabenstruktur versehen. Die Nebelscheinwerfer sind in speziellen Einfassungen montiert und in den Heckstoßfänger ist ein Diffusor integriert.

Sportfahrwerk und 18-Zoll-Räder
Zur technischen Ausstattung zählt ein Sportfahrwerk, das die Karosserie um zehn bis 15 Millimeter tiefer legt. Hinzu kommen straffere Federn und Dämpfer sowie eine neue, sportliche Abstimmung, die zu einer reduzierten Rollneigung und einem direkteren Lenkgefühl verhelfen soll. Ordert der Kunde für den Mondeo die optionale elektronische Fahrstabilitätsregelung IVDC (Interactive Vehicle Dynamics Control) mit automatischer Stoßdämpferkontrolle, entfällt das Sportfahrwerk. Leichtmetallräder im 18-Zoll-Format runden den sportlichen Auftritt ab. Zur weiteren Serienausstattung gehören bei allen Titanium-S-Modellen Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Abbiegelicht und einer Scheinwerfer-Reinigungsanlage sowie Pedale mit Aluminium-Auflage. Beim S-Max sind die hinteren Seitenscheiben sowie die Heckscheibe dunkel getönt.

Klavierlack und gebürstetes Aluminium
Wie bereits in den Titanium-Modellen kommt im Innenraum unter anderem Klavierlack und gebürstetes Aluminium zum Einsatz. An den Türen und im Bereich des Instrumententrägers sind sportliche Applikationen angebracht. Die Zonen mit Klavierlacküberzug wurden bis in den Bedienbereich für die Multimedia-Anlage ausgedehnt und die Sportsitze verfügen über eine Polsterung aus Leder und Alcantara sowie rot abgesetzte Nähte. In Rot abgesteppt sind auch der Schalthebel, die Mittelkonsolen-Armlehne, das Innere des Lenkradkranzes und – beim Mondeo – die Türverkleidungen. Ein spezielles Lederlenkrad mit Perforationen in den Griffzonen und schwarze Veloursfußmatten mit roter Einfassung komplettieren die Ausstattung. Bestellt werden können die Titanium-S-Modelle ab sofort, die Preise dafür gibt Ford in Kürze bekannt.

Ford-Titanium-S-Modelle