Weltpremiere auf dem Internationalen Auto-Salon in Genf 2009

Mini schickt den One Clubman und den One mit neuem Einstiegsmotor ins Rennen. Angetrieben wird der Clubman One von dem bereits aus dem Mini One bekannten 95 PS starken 1,4-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor. Parallel dazu wird für den Mini One ein Einstiegsbenziner mit 75 PS präsentiert. Die beiden Neuheiten werden auf dem Internationalen Auto-Salon (5. bis 15. März 2009) in Genf erstmals vorgestellt.

Neuer Einstiegs-Clubman
Der Vierzylinder, der im One Clubman zum Einsatz kommt, wurde vom 1,6-Liter-Antrieb des Cooper Clubman abgeleitet und verfügt ebenso wie dieser über eine vollvariable Ventilsteuerung. Außerdem ist der aus Aluminium gefertigte Motor zur Effizienzsteigerung mit einer volumenstromgeregelten Ölpumpe sowie mit einer abschaltbaren Kühlwasserpumpe ausgestattet. Sie wird erst dann angetrieben, wenn die Maschine ihre optimale Betriebstemperatur erreicht hat. Wie im One erreicht der Vierzylinder im großen Bruder eine Höchstleistung von 95 PS bei einer Motordrehzahl von 6.000 U/min. Sein maximales Drehmoment beträgt 140 Newtonmeter und steht bei 4.000 U/min zur Verfügung.

In 11,6 Sekunden auf Tempo 100
Zu den weiteren Maßnahmen, die Verbrauchs- und Emissionswerte zu minimieren gehört unter anderem die Bremsenergie-Rückgewinnung, mit der die Erzeugung von Strom für das Bordnetz auf die Brems- und Schubphasen des Fahrzeugs konzentriert wird. Außerdem ist eine Start-Stopp-Funktion zur Abschaltung des Motors beim Halt vor einer Ampel sowie eine Schaltpunktanzeige an Bord. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigt der One Clubman 11,6 Sekunden. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 183 km/h endet seine Kraft. Durchschnittlich verbraucht der One Clubman 5,4 Liter auf 100 Kilometer, der CO2-Wert beläuft sich auf 130 Gramm pro Kilometer.

Sechsgang-Automatik als Option
Der neue One Clubman ist serienmäßig mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet. Optional wird zum Verkaufsstart auch eine Sechsgang-Automatik angeboten.

Schwarze Querlamellen
Von außen ist der One Clubman an einem eigenständigen Hexagon-Kühlergrill zu erkennen. Die Umrahmung des Grills ist in Chrom eingefasst, außerdem hebt sich der One Clubman durch seine schwarze Querlamellen von den anderen Modellvarianten ab. Serienmäßig sind auch die Außenspiegelkappen des One Clubman in Schwarz gehalten.

Neue Farben
Mit der Markteinführung der neuen Modellvariante werden außerdem neue Lackfarben für alle Motorversionen des Clubman angeboten. Künftig kann die wahlweise in Schwarz oder Silber verfügbare Einfassung der Hecktür auch mit der jeweils entsprechenden Karosseriefarbe kombiniert werden. Hinsichtlich der Innenraumgestaltung und der Sonderausstattungen stehen auch für den Mini One Clubman verschiedene Individualisierungsoptionen zur Wahl.

75-PS-Einstiegsbenziner
Der Mini One ist in Zukunft auch mit einem neuen Einstiegsbenziner erhältlich. In der neuen Spezifikation erreicht der 1,4-Liter-Vierzylinder-Benziner seine Höchstleistung von 75 PS bei 4.000 U/min. Das maximale Drehmoment von 120 Newtonmetern steht bei 2.500 U/min bereit.

In 13,2 Sekunden auf 100 km/h
Für einen geringeren Verbrauch ist auch der 75 PS starke One serienmäßig mit einer Bremsenergie-Rückgewinnung, einer Start-Stopp-Funktion und einer Schaltpunktanzeige ausgestattet. Über ein Sechsgang-Handschaltgetriebe wird die Kraft seines Motors auf die Vorderräder übertragen. Der One mit neuem Einstiegsbenziner beschleunigt in 13,2 Sekunden von null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit erreicht er bei Tempo 175. Den Durchschnittsverbrauch gibt der Hersteller mit 5,3 Liter auf 100 Kilometer an. Der CO2-Ausstoß beträgt 128 Gramm pro Kilometer.

Ab März 2009 erhältlich
Die Markteinführung der beiden neuen Modelle erfolgt im März 2009. Der Mini One mit 75 PS wird zum Preis von 15.200 Euro angeboten. Der Verkaufspreis für den Mini One Clubman beträgt 18.200 Euro.

Neue Mini-Basismodelle