Elektrisch angetriebenes Stehmobil mit fünf bis zehn Kilometer Reichweite

Der Segway Personal Transporter sorgt bereits seit einigen Jahren für Stielaugen bei müden Messebesuchern. Das Einmann-Gefährt besteht im Wesentlichen aus einem Trittbrett, auf dem man steht, zwei Rädern links und rechts und einer Art Lenkstange. Gesteuert wird jedoch durch Verlagerung des eigenen Körpergewichts: Der Segway PT fährt in die Richtung, in die man sich lehnt. Nun bekommt der amerikanische Hersteller Konkurrenz aus Japan: Toyota stellt den Winglet vor.

Elektrofahrzeug für die individuelle Mobilität
Aus heiterem Himmel kommt der Winglet nicht, denn schon seit einigen Jahren präsentiert Toyota auf Automessen Einmann-Transporter. So war zum Beispiel auf dem Genfer Autosalon im März 2008 der i-Real zu sehen. Wie der Segway PT ist der Winglet ein elektrisches Individualmobil, das im aufrechten Stand bedient wird. Anders als beim PT steht der Fahrer bei Toyotas Elektroroller auf einem Trittbrett über den Rädern. Im Winglet-Gehäuse verbirgt sich eine Konstruktion aus Elektromotoren und komplexer Sensorelektronik. Letztere überwacht laufend die Bewegungen des Fahrers und regelt bei Bedarf die Elektromotoren so, dass der aufrechte Stand des Fahrers stabil bleibt. Wie beim PT ermöglicht es ein elektronisch gesteuerter Regelkreis, mit der Verlagerung des eigenen Körpergewichts je nach Wunsch vorwärts, rückwärts oder um eine Kurve zu fahren.

Fünf bis zehn Kilometer Reichweite
Entwickelt hat Toyota drei Modellvarianten für unterschiedliche Einsatzzwecke. Je nach Bedarf können die Nutzer zwischen L, M und S wählen. Dabei steht L für die komfortabelste Version, S für die sportlichste. Die L- und M-Varianten wiegen 12,3 Kilogramm, der Winglet S bringt nur 9,9 Kilogramm auf die Waage. Je nach Fahrbahnoberfläche und Gewicht des Fahrers erreicht der Roller bis zu sechs km/h. Die Lithium-Ionen-Batterie ermöglicht eine Reichweite von fünf Kilometer für die S-Variante, wogegen mit M und L bis zu zehn Kilometer zurückgelegt werden können. Um die Akkus vollständig aufzuladen, benötigt man laut Toyota 60 Minuten. Zurzeit sammelt TMC Reaktionen von Kunden auf den Winglet. Ab Herbst 2008 soll das Gefährt in Feldversuchen in Japan getestet werden. Der praktische Einsatz ist erst für das kommende Jahrzehnt geplant.

Segway-Konkurrent