Breiter, tiefer, schneller: Veredler macht den extremen Münchener noch extremer

Zu groß, zu schwer, zu durstig: Bei seinem Marktstart musste sich das SUV-Coupé X6 so manche Kritik gefallen lassen. Mangelndes Selbstbewusstsein im Auftritt gehört allerdings ganz sicher nicht zu den Schwächen des Münchener Zweitonners. Trotzdem hat sich BMW-Spezialist Hamann ans Werk gemacht, um dem bayerischen Riesen ein noch beeindruckenderes Exterieur zu verschaffen.

Darf's ein wenig breiter sein?
Das Ergebnis nennt sich Hamann Tycoon und fällt spontan durch die auf 2.043 Millimeter verbreiterte Karosserie auf – 60 Millimeter mehr als in der Serie. Massive 23-Zoll-Schmiederäder mit 315er-Niederquerschnittsreifen und eine Tieferlegung um maximal 40 Millimeter per Fahrwerksfedern unterstreichen den bulligeren Look des Tycoon. Ebenfalls mit an Bord sind eine neue Front mit LED-Tagfahrleisten, Heck- und Dachspoiler sowie ein dreiteiliger Diffusor für die Serien-Heckschürze.

Noch mehr Power
Auch leistungshungrige X6-Treiber werden bei Hamann fündig: Den Einstiegsbenziner xDrive35i etwa bringen die Oberschwaben von 306 auf 360 PS. Auf Wunsch entfernt Hamann im Rahmen der Kraftkur übrigens auch die 250-km/h-Vmax-Sperre, und lässt den ,kleinen" X6 so bis zu 275 Sachen rennen. Für den aktuellen Top-Benziner, den 4,4-Liter-V8 mit 407 PS gibt's derzeit zwar kein Tuning-Angebot, nach eigenen Angaben werkelt Hamann aber fieberhaft daran. Anders sieht's bei den Dieseln aus, denn für beide Triebwerke hält der BMW-Spezialist Kraftkuren bereit: Den xDrive30d bringt Hamann von 235 auf 265 PS und steigert das Drehmoment auf satte 600 Newtonmeter. Der größere xDrive35d schließlich verlässt die Tuning-Werkstatt mit 320 PS und 660 Netwonmeter (Serie: 286 PS, 580 Nm).

Ex-X6: Hamann Tycoon