Opels Microvan bekommt neuen Kühlergrill und schicken Dachspoiler

Über 440.000 Käufer hat die erste Generation des Agila gefunden, jetzt steht die neue Generation bereit. Noch vor dem offiziellen Marktstart im April 2008 präsentiert der Opel-Veredler Irmscher eine getunte Variante des kleinen Rüsselsheimers.

Sportlicheres Auftreten
Die Front wird durch den Kühlergrill in Waben-Optik und Design-Leiste mit silberner Lackierung aufgewertet. Alternativ ist der Grill auch in Schwarz erhältlich. Die neue Frontspoilerlippe sorgt für ein sportlicheres Auftreten. Der angedeutete SUV-Unterfahrschutz in Kontrast-Lackierung, eingerahmt durch die Frontschürzenverbreiterungen lässt den Baby-Opel stämmiger ausschauen.

Diverse Felgen im Angebot
Ein Dachspoiler verlängert die Seitenlinie und betont die Heckansicht. Auch die Heckschürze ist mit einem angedeuteten Unterfahrschutz versehen, der den Agila in Einklang mit der Front muskulöser wirken lässt. Um die Optik abzurunden, bietet Irmscher Leichtmetallräder in verschiedenen Designs und Dimensionen an.

Frontschürze für 225 Euro
Für die Frontschürze verlangt Irmscher 225 Euro, der Unterfahrschutz für vorne kostet 70 Euro. Der hintere Unterfahrschutz schlägt mit 85 Euro zu Buche. Kühlergrill und Dachspoiler stehen bei Irmscher mit 184 beziehungsweise 211 Euro in der Preisliste.

Bildergalerie: Opel Agila von Irmscher