Tuner legt den Kleinen tiefer und verpasst ihm ein schickeres Cockpit

Tuning muss nicht immer protzig und aufwendig sein: Am Beispiel des Mini will Eibach demonstrieren, wie man mit wenigen Handgriffen ein Maximum an Fahrspaß herausholen kann. Der Veredler knöpft sich dafür einen Mini One vor und verlegt den Fahrzeugschwerpunkt um 30 Millimeter nach unten. Der 95 PS starke Wagen soll dadurch noch mehr Kurvenspaß bringen.

Schickes Karbon-Interieur
Für eine sportliche Optik verpasst Eibach dem kleinen Münchner schicke 17-Zoll-Alus mit 15 Speichen und schwarz polierten Betten. Aber nicht nur äußerlich legt der Tuner Hand an, auch das Innere wird dezent veredelt. Die Eibach-Version erhält einen sportlichen Karbon-Look fürs Cockpit von Zubehör-Spezialist Spangenberg. Preise hat der Veredler noch nicht genannt.

Bildergalerie: Tuning light