Peugeot bietet Luxus-Paket mit Preisvorteil für den 107 an

Der Peugeot 107 ist gemeinsam mit seinen baugleichen Kollegen Citroën C1 und Toyota Aygo eher ein Auto für preisbewusste Käufer. Ein Grund dafür ist der günstige Einstiegspreis, der für den dreitürigen 107 Petit Filou bei 9.750 Euro liegt. Jetzt bieten die Franzosen für ihr kleinstes Fahrzeug ein so genanntes ,Luxus-Paket" an.

Relativer Luxus
Unverändert bleiben die beiden Ausstattungsvarianten Petit Filou und Filou im Angebot. Ebenso ist nach wie vor als einziger Motor ein Einliter-Benziner mit 68 PS erhältlich. Neu ist das optionale Luxus-Paket. Wer hier allerdings an Champagnerkelche oder schwere Wollteppiche denkt, liegt falsch. Der Begriff Luxus orientiert sich im Falle des 107 an den Maßstäben des Minicar-Segments. Im Paket inbegriffen sind eine Audioanlage mit CD-Laufwerk, ein Drehzahlmesser und eine manuelle Klimaanlage.

750 Euro Preisvorteil
Hinzu kommen mit Leder abgesetzte Polster in Alcantara und Leichtmetallfelgen. Das Luxus-Paket ist in der Version Filou, die als Dreitürer bei 10.250 Euro startet, erhältlich. Der Aufpreis beträgt 1.680 Euro, der Kundenvorteil liegt nach Angaben von Peugeot bei 750 Euro.

Luxus im Kleinformat