Ab 2008 gibt es den kleinen Japaner auch mit einem Dieseltriebwerk

Seit 2005 ist der aktuelle Suzuki Swift auf dem Markt. In den folgenden Jahren wurden geringe optische Veränderungen vorgenommen. Eine wichtige Neuerung kommt im Modelljahr 2008: Der Kleine erhält einen Dieselmotor.

75 PS starker Diesel
Die Japaner erweitern die Motorenpalette um einen 1,3-Liter-Common-Rail-Direkteinspritzer. Das Triebwerk leistet 75 PS bei 4.000 U/min und soll auch im neuen Splash zum Einsatz kommen. Den Spritverbrauch geben die Autobauer aus Fernost mit durchschnittlich 4,5 Liter auf 100 Kilometer und den CO2-Ausstoß mit 120 Gramm pro Kilometer an.

Gepäckraumerweiterung um 293 Liter
Im Innenraum wurde der Klappmechanismus der teilbaren Rücksitzbank verbessert und der Gepäckraum von 201 auf 494 Liter erweitert. Außerdem ist ein Gepäckraumzwischenboden hinzugekommen.

Ab 14.100 Euro
Der 1300 DDiS ist als Drei- und als Fünftürer erhältlich. Die Einstiegsvariante ist die Ausstattungslinie Club. Sie beinhaltet unter anderem eine Klimaanlage, eine Sitzheizung vorn, eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung, elektrische Fensterheber vorn, ein höhenverstellbares Lenkrad sowie im Verhältnis 60 zu 40 geteilt umklappbare Rücksitze. Den dreitürigen Swift mit Diesel gibt es für 14.100 Euro, für den Fünftürer muss man 500 Euro mehr drauflegen.

Bildergalerie: Suzuki Swift: Neuer Diesel