Challenger R/T Classic mit 5,7-Liter-Hemi, 380 PS und noch mehr Retro-Design

Blick zurück auf bessere Tage: Eine Hommage an die glorreiche Zeit der Mopar-Muscle-Cars ist der aktuelle Dodge Challenger schon serienmäßig. Mit dem Editionsmodell R/T Classic verpassen die Amis ihrer Retro-Rakete jetzt allerdings noch ein paar zusätzliche Designelemente aus den wilden 70ern.

Brutaler Punch
Basierend auf der mittleren Ausstattungslinie R/T kommt auch das Classic-Modell mit dem 5,7-Liter-Hemi-V8, der mit seinen 380 PS und 544 Newtonmeter für ein standesgemäßes Sprintvermögen sorgt: Weniger als sechs Sekunden sollen vergehen, bis das US-Großcoupé die 100-km/h-Mauer niederreißt. Zusätzlich zur großzügigen R/T-Ausstattung geben die Dodge-Mannen dem Classic allerlei Goodies mit auf den Weg, die normalerweise aufpreispflichtig wären. So rollt das wuchtige Ungetüm etwa auf verchromten 20-Zoll-Felgen an – das Basismodell muss sich mit 18-Zöllern zufrieden geben.

Fully loaded
Ebenfalls mit an Bord sind die lederbezogenen Schalensitze, ein Infotainment-System inklusive Navi und Spracherkennung, das Sechsgang-Schaltgetriebe mit ,Pistol-Grip"-Knüppel sowie die auffälligen schwarzen Doppelstreifen auf den Flanken, die unterhalb der C-Säulen in R/T-Schriftzüge münden.

Viel Kraft für wenig Kohle
Nach europäischen Maßstäben ist bereits der reguläre Challenger R/T mit seinem Grundpreis von 30.545 Dollar (ca. 23.000 Euro) ein wahres Schnäppchen. Sein verschwenderisch ausgestatteter Classic-Cousin dürfte deutschen Sportwagen-Fans Tränen der Verzweiflung in die Augen treiben, denn er geht in den USA für 34.005 Dollar (25.580 Euro) vom Händlerhof. Noch viel trauriger ist allerdings die Tatsache, dass Dodge wohl auch diesen Challenger nicht in Deutschland anbieten wird.

Challenger R/T Classic