Bis zu 240 PS, 346 Newtonmeter und neuer Schnitt fürs Blechkleid

Der Opel Astra GTC ist der Dreitürer der Rüsselsheimer Kompakt-Reihe. Die drei Buchstaben führen leicht zur Verwechslung mit dem OPC, dem mit 240 PS derzeit stärksten aller Serien-Astras. Dank Tuner Lexmaul könnte die Verwechslungsgefahr noch größer werden: Die Rödermarker bieten ein Power-Push per Pocket-PC-System (PPC) für den Astra an.

200 auf 240 PS
Diese 899 Euro teure Box wird laut Lexmaul an die Schnittstelle der Onboard-Diagnose angeschlossen und soll die Leistung mittels Software-Eingriff steigern. So erstarkt zum Beispiel der Zweiliter-Turbo von 200 auf über 240 PS. Das Drehmoment wächst von 262 auf satte 346 Newtonmeter. Auch eine der vielen Sportauspuffanlagen kann noch etwas zur Leistungssteigerung beitragen.

Optik-Paket für mehr Dynamik
Doch auch für die Optik wird eine Menge getan: Die Front des GTC kann mit der neuen Frontspoilerlippe und einem Kühlergrill mit einer echten Edelstahl-Leiste mehr Dynamik bekommen. Ergänzend dazu ist die Montage von Nebelscheinwerfer-Abdeckungen möglich. Die Seitenschweller nehmen das Design der Front auf und lassen den Wagen in der Seitenansicht deutlich tiefer und gedrungener wirken. Am Heck wird die Optik des Kompaktsportlers durch einen Dachkantenspoiler und einen Diffusor auf noch mehr Sportlichkeit getrimmt.

Eins obendrauf