Italienischer Sportwagenbauer verkauft im abgelaufenen Jahr knapp 8.600 Autos

Der Abschluss fürs Geschäftsjahr 2008 ist zwar noch nicht komplett erstellt, trotzdem verkündet die norditalienische Sportwagen-Manufaktur das Bilanz-Highlight bereits jetzt: Mit fast 8.600 weltweit verkauften Fahrzeugen hat Maserati das bisher beste Ergebnis der Firmengeschichte erzielt.

Absatzrekord in der Krise
Trotz der weltweiten Krisen auf dem Finanz- und Automobilmarkt schauen die Südländer also optimistisch in die Zukunft. Als Gründe für diese Zuversicht nennt Maserati seine junge Modellpalette, das effiziente Händlernetz und erfolgreiche Sonderaktivitäten wie das Maserati Driving Camp. Der mit Abstand wichtigste Absatzmarkt für Quattroporte und GranTurismo sind nach wie vor die USA, auf Platz zwei und drei folgen Großbritannien und Italien. Im viertplatzierten Deutschland konnte 2008 ein Zuwachs von zwölf Prozent erzielt werden: 580 Dreizack-Renner wurden letztes Jahr hierzulande abgesetzt.

Maserati: Rekordjahr