Der italienische Sportwagenhersteller schreibt endlich wieder schwarze Zahlen

Maserati schwimmt auf einer Erfolgswelle. Das beweisen die Zahlen von Produktion, Umsatz und Ertrag, die der italienische Automobilhersteller im vergangenen Jahr erzielen konnte.

Gesteigerte Produktion
7.353 Fahrzeuge wurden 2007 von Maserati produziert. Das ist genau ein Drittel mehr als noch im Jahr zuvor. Als erfolgreichstes Modell erwies sich der Quattroporte, doch auch der im Sommer 2007 neu eingeführte GranTurismo trug mit 1.326 Autos innerhalb eines halben Produktionsjahres zum Erfolg bei. Allein im Oktober 2007 wurden mit 850 Exemplaren so viele Fahrzeuge produziert, wie 1998 im ganzen Jahr.

Chinesen entdecken Italiener
Der Hauptabsatzmarkt für Maserati sind die Vereinigten Staaten. Dorthin wurden 2.653 Fahrzeuge geliefert, was einem Zuwachs von 20,5 Prozent im Vergleich zum Jahr 2006 entspricht. Dahinter folgt mit einer Zunahme von 40 Prozent der Heimatmarkt Italien, dort fanden 714 Automobile einen neuen Eigentümer. Drittgrößter Markt mit 611 Fahrzeugen ist Großbritannien, knapp gefolgt von Deutschland mit 515 Autos und Japan. Bemerkenswert ist, dass sich nach der Schweiz und Frankreich bereits China als achtgrößter Handelsplatz für Maserati etabliert hat, noch vor den Arabischen Emiraten und Australien.

Satte Gewinne eingefahren
Doch nicht nur bei den Produktionszahlen blickt das Unternehmen auf ein erfolgreiches Jahr zurück, sondern auch bei seinen Wirtschaftsdaten. Die Zahlen für die ersten neun Monate 2007 übertreffen die Erwartungen und die Vorjahreswerte deutlich. So kletterte der Umsatz um 29,3 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum in 2006 auf 485 Millionen Euro. Dabei liegt alleine das dritte Quartal 2007 um 33 Prozent über dem Vorjahresniveau. Für die ersten drei Quartale 2007 ergibt sich damit insgesamt ein Gewinn von sechs Millionen Euro. Dem gegenüber wurde im vergleichbaren Zeitraum 2006 noch ein Verlust von 33 Millionen Euro ausgewiesen. Maserati erwartet nach den verlustreichen vergangenen Jahren erstmals wieder einen positiven Abschluss für ein komplettes Jahr.

Die Zeichen stehen auf Erfolg
Die Zeichen stehen gut, auch 2008 an diesen Erfolg anknüpfen zu können. Beim Flagschiff Quattroporte hat die im Vorjahr neu eingeführte Automatikversion eine Ausstattungsquote von 74 Prozent erreicht. Zusätzliche Impulse sollen zudem auch vom limitierten Sondermodell Collezione Cento ausgehen. Daneben steht der GranTurismo vor seinem ersten kompletten Produktionsjahr.

Maserati auf Erfolgskurs