Hybridfahrzeug feiert auf der Detroit Auto Show 2009 Weltpremiere

Seit 1997 ist der Toyota Prius auf dem Markt. Speziell die zweite Generation, die seit 2004 gebaut wurde, bekam schnell das Image des Lifestyle-Autos mit grünem Anstrich. Inzwischen wurden mehr als eine Million Prius verkauft, davon viele in den USA. Grund genug für die Japaner, auf der diesjährigen Auto Show in Detroit den Nachfolger vorzustellen.

Wenig Änderungen beim Design
Optisch bleibt sich auch der neue Prius treu und setzt auf die aerodynamische Form seines Vorgängers. Durch intensive Detailarbeit gelang es den Entwicklern, den Luftwiderstandswert auf 0,25 zu drücken. Der höchste Punkt der Dachlinie wurde etwas weiter nach hinten verlegt, wodurch die Fondpassagiere mehr Kopffreiheit erhalten sollen. Die Gesamthöhe blieb mit 1,49 Meter ebenso unverändert wie der Radstand. In der Länge wächst der Prius um lediglich einen Zentimeter auf jetzt 4,46 Meter.

Hybrid in dritter Generation
Der für den Prius typische Hybridantrieb wurde zu 90 Prozent neu entwickelt. Er kombiniert bei der Neuauflage einen 1,8-Liter-Vierzylinder-Benziner, der im Atkinson-Zyklus betrieben wird, mit neuen Elektrik- und Elektronikkomponenten und einem leichteren Planetengetriebe. Der Verbrennungsmotor leistet 98 PS, während der Elektromotor 59 Kilowatt respektive 80 PS abgibt. Zusammen ergibt sich daraus laut Toyota eine Systemleistung von 134 PS. Durch den größeren Hubraum des Benziners konnte das Gesamtdrehzahlniveau gesenkt werden. Zudem benötigt der Motor nun weniger Sprit im Kaltlauf.

Emissionsfrei unterwegs
Der Fahrer hat im neuen Prius die Wahl zwischen vier unterschiedlichen Fahrmodi: Neben dem Standard-Fahrmodus und dem rein elektrischen Betrieb, den der Toyota als echter Vollhybrid bietet, stehen ein Power-Modus und der besonders ökologische Eco-Modus zur Auswahl. Rein elektrisch kann der Prius Kurzstrecken von bis zu 1,6 Kilometer zurücklegen. Während der Eco-Modus auf eine besonders sparsame Fahrweise ausgelegt ist, spricht im Power-Modus der Antrieb spontaner und stärker auf Gaspedalbewegungen an und soll ein sportlicheres Fahrgefühl vermitteln. Den US-Standardsprint auf 96 km/h (60 Meilen) erledigt der neue Prius im Power-Modus in 9,8 Sekunden.

Innovative Technik an Bord
Neben dem Hybridantrieb und der verbesserten Aerodynamik sorgen weitere technische Komponenten für einen effizienten Umgang mit dem Kraftstoff. Dazu zählt ein neues Solar-Glasschiebedach, dessen Kollektoren Energie für den Betrieb des Lüftungssystems liefern. Toyota gibt für den neuen Prius einen Durchschnittsverbrauch von 50 Meilen mit einer Gallone (3,785 Liter) Benzin an, das entspricht etwa 4,7 Liter.

Marktstart im Sommer 2009
Neu gestaltet zeigt sich das Prius-Cockpit. Das Lenkrad verfügt nun über Tasten zur Steuerung von Audio-, Klimatisierungs- und Infofunktionen. Der neue Prius kommt in den USA im späten Frühjahr 2009 auf den Markt, europäische Kunden müssen sich noch bis Sommer 2009 gedulden. Messepremiere hat das Auto im September auf der IAA. Zu den Preisen machte Toyota noch keine Angaben. Im ersten vollen Kalenderjahr planen die Japaner, 180.000 Prius weltweit abzusetzen.

Toyota zeigt neuen Prius