Nach vergangenem Rekordjahr wird ein Großteil der Modelle künftig mehr kosten

Audi eilte in den zurückliegenden Jahren von einem Rekordabsatz zum nächsten. Trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, ergreift die Marke mit den vier Ringen die Gelegenheit und erhöht die Preise. Ab März 2008 werden die Autos der Ingolstädter um durchschnittlich 0,8 Prozent teurer werden.

Ziel: Eine Million verkaufte Fahrzeuge
Im Jahr 2007 verkaufte der bayerische Automobilhersteller weltweit 964.151 Fahrzeuge, und damit so viele wie nie zuvor. 2008 will die VW-Tochter nun die Millionen-Grenze durchstoßen. Diverse neue Modelle und Varianten sollen dabei behilflich sein. So schickt Audi 2008 unter anderem den neuen A4 Avant, den neuen TTS, den gelifteten A6, das A5 Cabriolet sowie als BMW-X3-Konkurrenten den Q5 ins Rennen.

Noch keine genauen Preise
Von den Preiserhöhungen betroffen sind alle Modelle mit Ausnahme des TT, der A4 Limousine, des A4 Avant und des A3 Cabriolets. Zu den exakten Preisen, die ab 3. März 2008 für die einzelnen Audi-Modelle gelten, machten die Ingolstädter bisher noch keine Angaben.

Bildergalerie: Audis werden teurer