Neue Benzindirekteinspritzer und Common-Rail-Diesel erhältlich

Volkswagen stellt das Motorenangebot im Golf-Segment um. Die Modelle Golf Plus, Golf Variant und Jetta sind in Zukunft mit zwei 1,4-Liter-TSI-Versionen erhältlich: Dabei handelt es sich um einen einfach aufgeladenen Benzindirekteinspritzer mit 122 PS sowie um eine 160 PS starke Version mit Turbolader und Kompressor. Für den neuen Golf VI sind die beiden Aggregate ebenfalls zu haben. Zusätzlich gibt es für dieses Modell und den CrossGolf allerdings auch den 1.4 TSI mit 140 PS. Die TSI-Kraftwerke ersetzen den 1,6-Liter-FSI mit 115 PS sowie den 150 PS starken 2.0 FSI.

Auf Common Rail umgestellt
Außerdem wurde der 2.0 TDI mit 140 PS für Golf Variant und Jetta auf Common-Rail-Technik umgestellt. Beim Golf Plus wird diese Neuerung zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt. Das Triebwerk unterbietet die Grenzwerte der 2009 in Kraft tretenden Euro-5-Abgasnorm. Der neue 2,0-Liter-Diesel im Jetta besitzt ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmeter. Der durchschnittliche Spritverbrauch liegt laut Hersteller bei 5,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 143 Gramm pro Kilometer entspricht.

Einstieg bei 20.475 Euro
Der Golf Plus mit dem 122 PS starken TSI in der Basisausstattung Trendline kostet 20.475 Euro, der Kombi in der Version Comfortline schlägt mit 22.275 Euro zu Buche und der Jetta Trendline ist für 21.600 Euro erhältlich. Die Preise für den 160-PS-TSI beginnen beim Golf Plus bei 22.150 Euro, der Einstiegspreis beim Variant liegt bei 23.825 Euro und den Jetta mit 160 PS gibt es ab 24.250 Euro. Für den 2.0 TDI im Golf Variant mit 140 PS muss man 25.700 Euro hinblättern, der Common-Rail-Diesel im Jetta kostet mindestens 26.125 Euro.

VW ändert Motorenpalette