TSI EcoFuel ist einer der ersten Turbo-Direkteinspritzer mit Gasbetrieb

Einen neuen Saubermann bringt Volkswagen jetzt an den Start: Ab sofort ist der erdgasbetriebene Passat TSI EcoFuel zu einem Basispreis von 29.975 Euro für die Limousine erhältlich. Beim EcoFuel handelt es sich um eines der weltweit ersten Fahrzeuge, bei denen Erdgasantrieb und Turbo-Direkteinspritzung kombiniert werden.

1,4-Liter-Triebwerk
Unter der Motorhaube des Erdgas-Passat arbeitet ein aufgeladenes 1,4-Liter-Aggregat mit 150 PS. Dieser kann wahlweise mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder dem Doppelkupplungsgetriebe DSG kombiniert werden. Das maximale Drehmoment beträgt 220 Newtonmeter und liegt zwischen 1.500 und 4.500 Umdrehungen an. Für den Spurt von null auf Tempo 100 benötigt der EcoFuel 9,8 Sekunden, der die Kombiversion Variant benötigt eine Zehntelsekunde mehr.

Niedriger CO2-Ausstoß
In Kombination mit dem DSG-Getriebe soll der umweltfreundliche Passat mit 4,4 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometer auskommen und dabei nur 119 Gramm CO2 emittieren. Neben drei Erdgastanks, die sich unter dem Fahrzeugboden befinden, gibt es zusätzlich einen 31-Liter-Tank für Benzin. So soll der Wagen über 900 Kilometer weit kommen, bis er wieder aufgetankt werden muss. Der Passat TSI EcoFuel ist als Limousine sowie als Variant erhältlich und in den drei Ausstattungslinien Trendline, Comfortline und Highline bestellbar.

Bildergalerie: Neuer Erdgas-Passat