Autos, Mädels und ganz viel Seife: Scharfe Motive unter der Sonne von Kalifornien

Autokalender mit heißen Damen sind nichts Neues: Den legendären Pirelli-Kalender etwa gibt es bereits seit 1964. Mit ähnlich hohem Aufwand und für einen ähnlich exklusiven Abnehmerkreis hat Waschanlagen-Hersteller Christ jetzt seine Version eines scharfen Jahresweisers aufgelegt.

Nicht für den Verkauf
Der Carwash Kalender 2009 setzt dabei auf das übliche Rezept: Für die künstlerische Umsetzung wurde mit Christian Holzknecht ein prominenter Fotograf verpflichtet, der in der Vergangenheit für Hochglanzmagazine wie Playboy oder GQ tätig war. Zutat Nummer zwei sind natürlich die leicht bekleideten Damen, die sich, dem Sujet entsprechend, vor, auf oder in heißen US-Cars nass machen durften. Ebenfalls vom großen Vorbild Pirelli bekannt ist die Vertriebsstrategie für den Kalender, denn es gibt keine. Das gute Stück ist fast ausschließlich für Geschäftsfreunde von Christ bestimmt und wird nicht in den Handel gelangen. Wer trotzdem unbedingt eines der noblen Exemplare ergattern möchte, sollte häufiger sein Auto waschen lassen: 2.000 der insgesamt 7.000 Stück sind für die bundesweit vertretenen Auto-Jet-Waschstraßen reserviert und werden dort über eine Zehnerkarten-Promotion unters Volk gebracht.

Bildergalerie: Carwash-Kalender 2009