Neue Luxuslimousine startet Anfang 2009 in Korea

Koreaner sind patriotisch gesinnte Zeitgenossen. Speziell bei der Wahl des neuen Autos wird gerne auf heimische Marken zurückgegriffen. Aus diesem Grund bringt Hyundai eine neue Luxuslimousine auf den koreanischen Markt, deren erste Ansicht jetzt veröffentlicht wurde.

Konkurrenz für die E-Klasse
Das Fahrzeug mit dem Codenamen ,VI" soll als neues Hyundai-Flaggschiff den zehn Jahre alten Equus ersetzen, der auf einigen Exportmärkten als Centennial bekannt ist. In Deutschland kam der Luxusliner lediglich während der Fußball-WM 2006 als VIP-Shuttle zum Einsatz. Im Gegensatz zum frontangetriebenen Equus setzt Hyundai beim ,VI" auf Heckantrieb, um ihn gegenüber der Konkurrenz von BMW, Mercedes und Lexus konkurrenzfähiger zu machen. Das neue Modell ist mit 5,16 Meter Länge, einer Breite von 1,90 Meter und einer Höhe von knapp 1,50 Meter etwas größer als sein Vorgänger.

High-Tech an Bord
Zugleich soll der ,VI" ein Technologieträger sein. So gibt es unter dem Blech ein ESP der zweiten Generation, einen Spurhalteassistenten sowie ein System, welches bei drohenden Kollisionen die Gurte strafft. Motorenseitig kommen zwei Benziner zum Einsatz: ein 3,8-Liter-V6 und ein Achtzylinder mit 4,6 Liter Hubraum. In Korea startet der Luxusliner im Februar 2009, in der zweiten Jahreshälfte soll eine verlängerte Version mit einem Fünfliter-V8 auf den Markt kommen. Ein Export in die USA oder nach Europa ist derzeit nach Firmenangaben nicht geplant.

Staatstragender Koreaner