Das Leistungs-Kit ist für Benzin- und Dieselmotoren erhältlich

Seit über 20 Jahren legt Tuner MR Hand an schwedische Fahrzeuge. Aber auch für gängige Modelle anderer Marken bietet der Veredler die so genannte PPC-Technik (Portable Program Carrier) an. Unter anderem verpasst MR einem Ford Mondeo mit 2,5-Liter-Benzinmotor eine Leistungssteigerung von 220 auf 260 PS. Das Drehmoment wird von 328 auf 400 Newtonmeter angehoben. Mittels Race-Abgasrohr, Metallkat und Sportauspuff sind sogar bis zu 278 PS drin, so der Veredler. Auch für die Dieselvarianten des Fords sind Kraftkuren möglich. Das Kit beinhaltet eine PPC-Box inklusive Zubehör sowie einen Sportluftfilter und kostet 935 Euro.

Selbermachen leicht gemacht
Der Trend geht hin zum Selbertunen und mit der PPC-Technologie soll das auch einfach zu bewerkstelligen sein. Das System stellt sicher, dass die für das Fahrzeug optimale Software installiert wird. Der geänderte Datensatz kann dann über den Diagnosestecker im Auto in das Motormanagement eingespielt werden. Die für das Tuning benötigte Zeit beträgt laut MR nur wenige Minuten.

Update per Email
Nach erfolgreicher Installation wird die Box abgezogen und kommt in eine Schublade nach Hause oder sie verbleibt in der jeweiligen Autowerkstatt. Es muss weder gelötet noch ein zusätzlicher Chip eingebaut werden und der Serienzustand lässt sich auf Knopfdruck wieder herstellen, so MR. Außerdem können Tuning-Updates per Email auf die PPC-Box geladen werden.

Bildergalerie: MR powert Mondeo