Serienversion wird auf dem Genfer Salon 2009 Premiere feiern

Seine Premiere soll der Audi A4 allroad auf dem Genfer Auto-Salon (5. bis 15. März 2009) feiern. Unser Fotograf hat ihn bereits jetzt im hohen Norden erwischt. Dem Testfahrzeug ist anzusehen, dass es vor allem für widrige Straßenverhältnisse konzipiert wurde. Die hoch gelegte Karosserie und die breite Kotflügel weisen den Vierer-Audi als Schlechtwege-Mobil aus. Die Front- und die Heckpartie sind zwar noch vermummt, aber es ist zu vermuten, dass auch der A4 allroad einen auffälligen Chromgrill wie sein großer Bruder A6 allroad bekommt.

Lücke zwischen A4 Avant quattro und Q5
Der A4 allroad wird die nicht sehr große Lücke zwischen Audi A4 Avant quattro und Q5 füllen. Der Mittelklasse-Geländekombi wird vermutlich mit der Motorenpalette des Q5 bestückt, die derzeit einen Zweiliter-Benziner mit 211 PS, einen Zweiliter-Diesel mit 170 PS und einen Dreiliter-V6-Diesel mit 240 PS umfasst. Der A4 Allroad könnte im Sommer 2009 auf den Markt kommen. Mit dem Offroad-A4 erobert Audi ein Segment, das praktisch nur vom Skoda Octavia Scout besetzt ist.

Bildergalerie: Audi: Allrad-Erlkönig