CC-Line: Feines Felgen-Handwerk aus Norddeutschland

In Bad Segeberg treibt nicht nur Winnetou sein Unwesen, sondern auch die Felgen-Spezialisten von Schmidt Revolution. Bei den norddeutschen Veredlern gibt es verschiedene Leichtmetall-Alus in diversen Größen.

Bis 21 Zoll erhältlich
Die in 19 bis 21 Zoll erhältliche CC-Line zeichnet sich durch funkelnde Lichteffekte aus. Die Speichen sind so angeordnet, dass jede Zweite die Nabe in einem flacheren Winkel verlässt, als die Vorherige. In Verbindung mit einer speziellen Durchrom-Beschichtung sollen sich dadurch beim Anfahren stroboskopähnliche Blitze zeigen.

Corvette mit 500 Pferden
Die Anordnung der Speichen bewirkt nicht nur einen visuellen Effekt, sondern auch einen verbesserten Transport der Bremsanlage-Abwärme. Vor allem bei PS-starken Fahrzeugen wie beispielsweise einer Corvette Z06 mit 512 Pferden sowie einem Kampfgewicht von etwa 1.400 Kilogramm ist eine einwandfrei funktionierende Bremsanlage ein muss.

Sichere Laufeigenschaften
Die dreiteilige CC-Line verfügt laut Schmidt Revolution besonders bei hohen Geschwindigkeiten über sichere Laufeigenschaften. Dafür soll unter anderem der hochglänzende und stabile Radinox-Außenring verantwortlich sein. Die spezielle Edelstahl-Legierung ist gemäß Veredler korrosionsfrei und zeigt in Verbindung mit dem patentierten Einrollverfahren der Außenkante eine hohe Schlag- und Druckfestigkeit beispielsweise bei Bordsteinkontakt.

Optisches Highlight
In Kombination mit 275er-Reifen an der Vorderachse und 325er-Pneus an der Hinterachse sollen die 20-Zoll-Alus besonders beim Kurvenverhalten punkten können. Vier Zoll tiefe Außenbetten geben die Felgen-Spezialisten aus Norddeutschland als optisches Highlight oben drauf und wer möchte erhält die Leichtmetallfelgen mit Luftdrucksensoren ausgerüstet.

Blitzende Alufelgen