Die Luxuslimousine ist jetzt stolze 276 km/h schnell

Beim Anblick eines Mercedes S 500 denkt man eigentlich nicht sofort an Tuning. Für die wenigen Menschen, die ihre S-Klasse aber noch nicht individuell genug finden, hat Inden-Design ein dezentes Veredelungs-Paket im Angebot.

Kleinere optische Retuschen
Für das Auge gibt es unter anderem sportliche 20-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 245er-Pneus vorne und fetten 285er-Gummis hinten. Die komplette Rad-/Reifenkomination ist für 6.366 Euro erhältlich. Schon serienmäßig zeichnet sich die S-Klasse durch eine imposante Heckansicht aus. Inden-Design legt aber noch einen drauf und verpasst dem Luxushinterteil vier bullige AMG-Endrohre. An der Front sollen so genannte US-Sidemarker in Klarglasoptik die enorme Breite der Limousine schon von weitem erkennbar machen. Ferner bringt der Tuner den Wagen um bis zu 45 Millimeter näher an den Asphalt. Für die Tieferlegung muss man 1.498 Euro hinblättern.

V-Max-Aufhebung
Auch unter der Haube legt der Veredler Hand an: Dank Modifikation der Motorsteuerung powert der große Schwabe mit 415 PS statt der serienmäßigen 388 PS. Die Leistungssteigerung schlägt mit 4.411 Euro zu Buche. Außerdem hebt Inden-Design die V-Max-Begrenzung auf – somit ist die Höchstgeschwindigkeit der S-Klasse nicht mehr elektronisch abgeregelt. Laut Tuner sind dann durchaus 276 km/h Spitze möglich. Eine Tachoerweiterung auf 280 km/h rundet das kleine Individualisierungs-Programm ab.

Bildergalerie: Mercedes S 500 mit 415 PS