Neue Diesel- und Benzintriebwerke tragen das eco2-Umweltsiegel

Dacia erweitert mit dem Benziner 1.2 16V und dem Diesel 1.5 dCi die Motorenpalette für den Sandero um zwei Triebwerke. Beide Vierzylinder sollen sich durch niedrige CO2-Emissionen und den geringen Verbrauch auszeichnen.

In 13,6 Sekunden auf Tempo 100
Das Benzin-Triebwerk leistet 75 PS und verbraucht laut Hersteller durchschnittlich 5,9 Liter pro 100 Kilometer. Das entspricht einem Ausstoß von 139 Gramm Kohlenstoffdioxid pro Kilometer. Den Spurt von null auf 100 km/h bewältigt das neue Modell in 13,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 161 km/h. Das maximale Drehmoment liegt bei 107 Newtonmeter und wird bei 4.250 Touren erreicht.

4,5 Liter im Durchschnitt
Noch sparsamer zeigt sich der Sandero mit dem 68 PS starken 1.5-Liter-Diesel-Triebwerk: Der durchschnittliche Verbrauch beträgt 4,5 Liter pro 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß liegt bei 120 Gramm pro Kilometer. Das Triebwerk stellt sein Drehmomentmaximum von 160 Newtonmeter bei 1.700 Umdrehungen bereit. So beschleunigt der Sandero 1.5 dCi in 15,0 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 157 km/h.

Ab 9.500 Euro
Beide Aggregate werden in der neuen eco2-Version angeboten, die auf dem Ausstattungsniveau Ambiance basiert. Das Serienpaket umfasst unter anderem eine hydraulische Servolenkung, höhenverstellbare Gurte vorne, eine Klimaanlage, ein CD-Radio, eine Fernbedienung für die Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber vorn. Der Sandero eco2 1.2 16V kostet 9.500 Euro, der 1.5 dCi ist für 11.500 Euro erhältlich.

Bildergalerie: Neue Motoren für Sandero